Direkt zum Hauptbereich

Ein Kompliment

kommt manchmal ganz unerwartet. Ich habe für den Geburtstag einer Kommilitonin ein kleines Geschenk vorbereitet. Ein Buch von Eckart von Hirschhausen ("Glück kommt selten allein"),
Badekonfetti in Kleeblattform von Spiegelburg (Bildquelle: http://www.spiegelburg-augsburg.de/Spiegelburg-Badekonfetti-Gluecksbringer) und selbtgemachte Pralinen in Blumenform.
Ich habe die Pralinen als etwas verunglückt empfunden. Sie waren nicht ganz so perfekt wie ich sie mir ausgemalt habe. Ich hatte einfach normale Zartbitter und Weiße Schokolade geschmolzen und in Eisförmchen von IKEA gefüllt. Die gibt es nämlich auch in Blumenform.
Wie gesagt: Ich fand sie nicht ganz so perfekt und habe sie deshalb nicht fotografiert. Zuerst wollte ich die auch gar nicht mitnehmen. Alles was nicht perfekt ist, verschenke ich eigentlich nicht, aber ich dachte als Witz sind sie eventuell immer noch gut. Außerdem würde ich die Schokolade vermutlich ohnehin nicht essen. Mit ungutem Gefühl im Bauch überreichte ich ihr die Pralinen  Und das war natürlich blöd. Denn meine Kommilitonin hat sich soooo über das Geschenk gefreut. Am meisten über die Pralinen. Sie war ganz aus dem Häuschen über die Arbeit die ich mir gemacht habe, über die Gedanken, die dahinter stehen und vorallem über den Geschmak. "Lotte die sind soooooooooooooooo gut. Ich teil mir die inzwischen ein, damit ich möglichst lange etwas davon habe. Die schmecken so als hättest du da noch irgendetwas rein getan. Bist du sicher dass der Geschmack nur vom schmelzen kommt? Das it so lecker und WOW"
Na wer hätte das gedacht? Das war doch einmal ein sinnvolles Geschenk.
Der Geburtstag war übrigens auch super. Wir hatten so schönes Wetter das wir draußen auf dem Balkon grillen konnten. Wir hatten so richtig viel Spaß und haben NATÜRLICH auch Fußball geguckt. Wie könnte es anders sein? Und obwohl ganz viele  fremde Menschen da waren, was mich immer verunsichert (ich studiere Psychologie, finde den Fehler im Satz ;-) ), habe ich mich super wohl gefühlt und festgestellt das es ganz unwichtig ist wie fremd dir die Menschen sind, solange es eine Ebene gibt auf der man sich befindet. Soll heißen: Ähnliche Interessen und Themen (kann auch Fußball sein oder sonst irgend etwas) über die man sich unterhalten kann. Das heißt nicht dass man in allem gleich sein muss, aber wenn ein Mensch dich interessiert bist du auch interessiert und meistens bist du dann auch interessant... Sie hörten die weisen Worte zum Tage von der alten Lotte Fuchs ;-)
Und auch da kam gleich eine Rückmeldung von meiner Kommilitonin: Meine anderen Freundinnen fanden dich so toll und haben gemeint du bist so schön. Oh. Das hat mir noch nie jemand gesagt. *rotwerd*. Aber schön dass es Menschen gibt die erstens so etwas denken und zweitens es dann auch noch sagen. Ich war richtig gerührt und freu mich wie ein kleines Kind.
Also meine Lieben: Lasst uns mehr Komplimente verteilen. Wenn wir jemanden nett und toll finden können wir ihm das doch eigentlich auch sagen oder? Es gibt doch niemanden, der sich nicht darüber freut (falls ja ... spannend warum denn nicht) wenn er ein ernst gemeintes Kompliment bekommt und uns kostet es nichts. Vorallem ist es doch schön zu sehen wie sich jemand freut.
Ich wünsche euch einen Tag voller Komplimente
Lotte

Tada... IKEA Eisförmchen. Die Pralinenfotos sind ja nicht existent...

Kommentare

  1. Du bist wirklich bezaubernd! :-)
    Hach! 2 Pralinen sind noch da. ;-) Und die Nachgemachten (ich musste es natürlich ausprobieren) schmecken tatsächlich (trotz gleicher Schokolade) nicht halb so gut!

    Fühl dich umarmt!

    deine neue Leserin

    AntwortenLöschen
  2. Na, wenn du was Liebes lesen magst:
    Dein Blog ist Herz-er-frischend!!! Das macht so einen Spaß bei dir reinzulesen!
    Nachdem ich mich peu-à-peu durch deine Posts lese bin ich immer neugieriger auf "Lotte Fuchs".

    Das finde ich schon interessant, dass etliche Menschen bei Psycholog/innen oder Coaches so "eindeutig" reagieren: manche gehen erstmal gehörig auf Abstand und andere erzählen dir sofort ihr Leben und bitten dich um Feedback / Beratung. ;D

    Wieder mal Grüße von der
    Vegetarierin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Anmerkungen und Kommentare :-)

Beliebte Posts

Selbstfürsorge rulez...

Wisst ihr noch, wie ich letzten Montag 3 Zeilen als Montagsmotivation schrieb? Das lag an mir. Ich war ein Esel.
Zwei Wochen ungefähr lief ich schon mit ziemlich fiesen Schmerzen durch die Gegend. Ich habe mir eingeredet, dass alles gar nicht so schlimm sei, ich mich ein bisschen anstellen würde und sowieso bin ich überhaupt immer viel zu zimperlich.
Bis ich dann am Samstag erst beim kassenärztlichen Notdienst und dann eine Weile in der Notaufnahme abhing, weil ich eine Infektion verschleppt hatte. Yay, so muss das sein.
Clever wie ich war hatte ich alle STOPP Schilder meines Körpers ignoriert, konsequent weitergearbeitet und mich immer wieder davon überzeugt, dass ich natürlich Höchstleistung von mir zu erwarten habe. Bis nichts mehr ging.
Es hätte mir eine Warnung sein können, als ich am Donnerstag eine Verabredung absagte, weil mir vor Schmerzen ein wenig schwarz vor Augen wurde (nach 11 Stunden arbeiten). War es aber nicht, weil ich in meiner grenzenlosen Selbstüberschätzung dachte…

Geburtstagstorte

Kennt ihr noch Findus und Petterson? Da gibt es ein Buch mit dem Titel "Eine Geburtstagstorte für die Katze". In diesem Buch versucht Petterson so ziemlich alles um eine Tort für Findus herzustellen. Klappt am Ende auch, aber ich bin mir sicher dem Herrn ist dabei das eine oder andere graue Haar gewachsen.
Ungefähr so ging es mir gestern und das liegt alles an Fräulein C. Fräulein C lernte ich letztes Jahr bei einem Einführungstag für neue Mitarbeiter kennen. Ein Blick und wir beide waren sofort verknallt. Seither ist Fräulein C fester Bestandteil meines Freundeskreies, wir telefonieren quasi ständig, treffen uns so oft es geht und flippen beide ein bisschen aus, wenn der jeweils andere Geburtstag hat.
An sich auch sympathisch, bis Fräulein C die folgenden Worte sprach "Du brauchst zu deinem Geburtstag eine Torte. Ich habe nämlich Kerzen gekauft" Könnte ich ignorieren, hätte ich ihr nicht vor einem Monat ungefähr dasselbe gesagt und sie gezwungen eine Benjamin Blüm…

Angekommen?

Vor ungefähr einem Jahr bin ich nach Hannover gezogen. Ok, das stimmt nicht ganz. Vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich meinen Abschlussball in Dresden und habe zusammen mit einer Freundin die ein oder andere Flasche Wein geleert bei dem Gedanken daran von nun an tatsächlich die Verantwortung übernehmen zu müssen, wenn ich arbeite. 
Und plötzlich ist ein Jahr vergangen, ich sitze in meiner Wohnung in Hannover und überlege: Wie ist das alles passiert?
Ankommen ist nicht immer ganz leicht. In einer fremden Stadt schon gar nicht. Zieht man aus Leipzig nach Hannover ist es ein bisschen wie in einen Bottich mit Eiswasser springen. Leipzig ist bunt, laut, alternativ. Gefühlt an jeder Straßenecke gibt es Streetart, irgendeine komische Performance und jeden Abend eine andere Party. Hannover ist gesetzter. Es gibt all diese Dinge, man muss nur genauer suchen. Während dich in Leipzig die alternative Szene anspringt, musst du in Hannover nachschauen wo es sie geben könnte. Von daher war ankom…