Direkt zum Hauptbereich

Big City Life

Na gut, soooo groß ist Leipzig nun auch nicht. Dafür aber mehr als "arm aber sexy" sondern jung, sprudelnd und voller Kultur. Ich muss zugeben, dass mich die Stadt erst langsam gepackt hat, aber jetzt, wo es bald ans fort gehen geht bin ich doch etwas wehmütig. Tolle Stadt, wunderbare Menschen, Kultur, Grünzeug, Studenten, Feiern. Man findet irgendwie alles auf einmal. Wir sind inzwischen so hipp geworden, dass es vermutlich in 2 Jahren nicht mehr auszuhalten ist. Aber dann bin ich schon lange wieder fort...
Bis dahin genieße ich mein Leben hier für die letzten 8 Monate.

...Slipping through my fingers all the time ...

Sogar meine Lernwochenenden sind so unglaublich schön geworden, dass ich es hinaus schreien möchte. Manchmal ist es schon schön erwachsen zu sein, oder? Echt mal: Die tollen Schuhe, lange aufbleiben ohne schräge Blicke zu ernten, ausgehen und bis spät in die Nacht tanzen, niemandem mehr Rechenschaft ablegen warum es so chaotisch aussieht, essen was man will und wann man es will (Na und ich mag halt Kekse zum Frühstück, mir doch egal ob das gesund ist ;-)) und vor allem das Leben auskosten.
Das klappt sogar, wenn die erste Klausur unmittelbar bevor steht. Wie? Na ganz einfach. Am Freitag Abend mit einer lieben Freundin ins Ballett gehen und Chaplin ansehen. Danach einen heißen Ingwertee im Café Central trinken und über Gott und die Welt diskutieren und in High Heels und kurzem Kleidchen bei -7° und Schneefall den Heimweg antreten. 
Dann den Samstag zum Lernen nutzen und am Abend entspannt auf der Couch sitzen, in Polenta gebackene Hünhchenbrust mit Avocado Mango Salat essen und Kerzen anschauen. Nicht ans Telefon gehen, weil man ganz für sich sein möchte mit einem guten Buch und einem schönen Film und einfach da sein. Manchmal reicht es einfach im Hier und Jetzt zu leben, mit gutem Essen und einem Glas Wein (Konsolidierung? Brauchen wir nicht ;-)). Was will man mehr?
Freitag Abend und ausgehen mit der  von meiner Mutter geliehenen Tasche - äh meiner schönen Abendtasche
Ingwertee im Café Central mit einem lieben Menschen nach dem Ballett. Wie wunderbar
Das ist die Lotte. Die Lotte lernt und da ist ihr IMMER kalt, auch wenn die Heizung auf 5 ist
Dafür dann am Abend die Belohnung



Mmmh. In Polenta gebackenes Hühnchen mit Avocado Mango Salat. Sooo gut. Rezept folgt die Woche :-)
Endlich lese ich mein Weihnachtsbuch
Und zum Nachtisch Chamagnertrüffel. Luxus pur!!!
Ach ja, es gibt noch ein Bonuspunkt dieses Wochenende: Am Sonntag einen wunderbaren Mädelsabend mit Sex and the City, Sekt und Pizza vom La Strada, der besten Pizzeria der Stadt und den guten Brownies von der lieben Helen. Ich werde berichten :-)
Ach und Urban Priols Jahresrückblick anschauen während man kocht.
Bitter böse, aber einfach gut. Ich sage nur "Der pastorale Hustinettenbär". Höhö.
Mit diesen kleinen Highlights lernt es sich gleich viel leichter. Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag :-)
Liebste Grüße 
Charlotte

Kommentare

  1. mmh, dein Abendbrot sieht ja lecker aus, bitte bald mal für mich kochen! Aber erst nach den prüfungen, nutze den Tag für schöne Dinge klappt super, herzlichen Glückwunsch!!;-)
    Mecki

    AntwortenLöschen
  2. Dein Blog ist absolut wunderbar. Die Eindrücke & Gedanken finde ich wirklich schön. Super!

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Katta. :-) Ich werde ja ganz rot

      Löschen
  3. Hmmm schönes Abendessen ist das!!!! Wow! Und der Ingwertee sieht gut aus!
    Liebste Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich Dir!
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh der Ingwertee war auch gut. Besonders durch die frischen Ingwerstückchen und das Zitronengras darin. Ein echter Traum

      Löschen
  4. Bohhhh das mit der Polenta sieht ja super aus! Hab ich noch nie gehört! Bin wirklich gespannt auf das Rezept, hab noch Polenta hier rumstehen, aber so klassisch mag ich das irgendwie gar nicht... das mit dem Hähnchen allerdings sieht einfach nur fantastisch aus! Da folge ich dir mal sofort, um das auch ja nicht zu verpassen!
    lg und noch einen schönen Sonntag, Marie :)

    AntwortenLöschen
  5. Was man von deiner Wohnung so sieht, dann hast du ja echt ein Händchen bewiesen, gerade was das Einrichten angeht. :)
    Aber so einen Samstag könnte mir auch gefallen lassen. :)

    lg Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Danke liebe Anna du bist jederzeit herzlich eingeladen dir die Wohnung im Original anzusehen. Ja, so ein Samstag hat echt was für sich :-)
      Liebe Grüße
      Lotte

      Löschen
    2. Beinahe hätte ich dich wirklich besucht, weil wir eigtl im Urlaub nach Leipzig wollten, aber wir fahren jetzt nach Potsdam, weil's doch billiger ist und wir das Geld für die eigene Wohnungssuche brauchen. :) Wann bist du mal wieder hier oben?

      lg Anna

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Anmerkungen und Kommentare :-)

Beliebte Posts

Erholung pur oder Perfektionismus ade ...

Am Freitag letzte Woche hat mein Urlaub begonnen. Noch vor 6 Uhr am Morgen saß ich im Zug an die Ostsee, völlig erschöpft vom Chaos der Reisevorbereitungen (das ist einen eigenen Post wert) und der langen Zeit ohne Urlaub. Ich schlief beinahe die ganze Fahrt und seither ist schlafen eines meiner liebsten Hobbys geworden. Das und das Lesen von wirklich absurd schlecht geschriebenen Romanen. Die meiste Zeit in den letzten zwei Tagen verbrachte ich im Gammellook auf der Couch, wahlweise in ein Buch oder Serien vertieft und das Wetter hier ist so miserabel, das auch kaum etwas anderes möglich war. Und soll ich euch etwas verraten? ICH LIEBE ES.  Wirklich. Die flache Unterhaltung, den langen Mittagsschlaf, der entspannte Tagesablauf - all das könnte kaum besser sein. Und während ich mich in den letzten Tagen einfach erholte, ging mir immer wieder der Begriff Perfektionismus durch den Kopf.  Und als ich diesen Artikel der APA (American Psychological Association) las, beschloss ich daraus e…

Urlaubsgedanken

Gestern stieß ich beim Stöbern in einem Laden am Strand auf folgende Karte und wusste sofort:  Das ist genau der richtige Spruch für eine Montagsmotivation.  Gerade im Urlaub fallen mir immer Millionen von Dingen ein, die ich gerne ändern möchte. Ich will entspannter sein, mutiger darin für mich und andere einzustehen, selbstloser, sportlicher, mich gesünder ernähren und jeden Tag meditieren. Ich möchte mehr Freude verbreiten, lachen und tanzen, Berge von Büchern lesen und ein allgemein unkomplizierter Mensch werden. Tausend Dinge, die mir einfallen, weil ich Zeit dazu habe. Viele von ihnen ergeben Sinn, manche, wie der Wunsch immer unkompliziert zu sein, sind völlig hanebüchen und absolut sinnentleert. Allerdings haben sie alle eine Sache gemeinsam: Sie alle erfordern, dass ich sie lebe und nicht nur darüber spreche/schreibe. Sie erfordern, dass sie zu einer Priorität in meinem Leben werden und nicht nur so nebenher mitlaufen. Urlaub ist eine wunderbare Chance Prioritäten zu überprü…

Ein unentschlossener Lesemonat oder - zurück zum Krimiglück

Irgendwie war der Juli nicht mein Lesemonat. Vielleicht liegt es  am Sommer, wobei der ständige Regen und die Kälte eigentlich dagegen sprächen, vielleicht daran, dass ich inzwischen unglaublich urlaubsreif bin, aber im Juli wurde ich nicht so ganz warm mit den Büchern, die ich lesen wollte. Manchmal ist das eben so, aber ich habe Hoffnung, dass der August, mit seinen zwei Wochen Urlaub, für mich etwas frischen Wind bringt. Aber zunächst einmal meine Bücher im Juli für euch. Vielleicht werdet ihr ja warm damit. 
1. Almost Adulting von Arden Rose Witzig geschrieben, amüsant und kurzweilig. Das Buch stand schon lange auf meiner Wunschliste. Allerdings fiel mir schon auf den ersten Seiten auf: Ich bin leider zu alt für dieses Buch. So amüsant und erfrischend es auch geschrieben sein mag, für mich war es leider Zeitverschwendung. Allerdings kann ich es wärmsten jedem Erstsemester empfehlen, der gerade von Zuhause ausgezogen ist. Jene von uns, die seit Jahren ein eigenständiges Leben führe…