Direkt zum Hauptbereich

Call me Fusion

Ja bei der Lotte, da gibt es in der Lernzeit kein normales Essen. Also naja, das gibt es ja irgendwie nie, wenn man meinem Vater glauben darf. Wenn der hört was ich koche/esse sagt er immer nur Dinge wie "Meine Güte, können es nicht mal einfach Bratkartoffeln sein?". Dass man von meinem Essen satt werden kann, steht eh nicht zur Debatte (zu wenig, zu mädchenhaft, nichts anständiges). Man muss ihm allerdings zu Gute halten, dass er durchaus alles probiert was ich koche, wenn ich zu Besuch bin. Meist findet er es auch ehrlich lecker, vergisst es aber mit hübscher Regelmäßigkeit und sagt bei Rezeptvorschlägen von mir gerne Dinge wie "Och neeeeee. Muss das sein?" Wie gut, dass ich mich in Leipzig austoben kann und er nur gelegentlich in den Genuss meiner Kochkünste kommen muss.
Gestern zum Beispiel wäre sicher kein guter Tag für ihn gewesen.
Da gab es nämlich:

Ingwer Chilli Lachs mariniert in Sojasauce auf einem Reisbett an Rucola  Mango Salat. 

Klingt nach Sterneküche, war aber nur wieder eines meiner vielen Experimente nach dem altbewährten Motto: Wenn die einzelnen Zutaten lecker sind, dann kann der Rest auch nur gut sein.
Die Devise funktioniert eigentlich immer. Und man kann den Dingen so herrlich abgefahrene und "kreative" Namen geben. Und ja, in der Namensgebung ist eine Menge Ironie ;-)

Ihr seht, alles halb so wild. Es klingt besser als es aussieht ;-)
Lecker war es auf jeden Fall! Und weil Fräulein Fuchs ja so Lust auf Fisch hatte, ist sie extra noch einmal losgegangen um im strömenden Regen ein wenig Lachs zu kaufen. Was sein muss muss sein. Der Mensch muss halt Prioritäten setzten.
Solltet ihr auch mal im strömenden Regen Lust haben Lachs zu kochen und dafür extra vor die Tür gehen, ist hier das Rezept für euch. 

Ingwer Chilli Lachs mariniert in Sojasauce auf einem Reisbett an Rucola  Mango Salat

Ihr braucht für den Lachs
Lachsfilet
Sojasauce (ca 1 EL)
1 TL Honig
ein Stück Ingwer
(meins war ungefähr so groß wie eine nicht geknackte Walnuss)
Chilliflocken
Saft einer halben Zitrone 

Das macht ihr
Stellt eine Sauce aus den genannten Zutaten her, indem ihr den Ingwer reibt und mit Sojasauce, Chilliflocken, Honig und  Zitronensaft vermengt. Mariniert den Lachs ca 1 Stunde darin. 
(Super, wenn man noch lernen muss). Dann erhitzt ihr einen winzigen Schuss Öl in einer Pfanne und bratet den Lachs. Wer will kann natürlich eine Schuss der Marinade dazugeben
(Das zischt so schön. Höhö).
Dazu passt wunderbar Basmatireis und wer will dass es richtige Fusionküche wird, 
richtet das Ganze auf Rucola und Mangoscheiben an. 

Dafür braucht ihr: 
eine Viertel Mango (für 1 Person)
Rucola
den Saft einer halben Zitrone (womit die Zitrone komplett wäre)
Chilliflocken
1 Tl Honig


Das macht ihr
Die Mango in dünne Scheiben schneiden und in einer Sauce aus Zitronensaft,
Chilliflocken und Honig ziehen lassen.
Auf dem Teller anrichten und den geputzten Rucola
ganz zum Schluss für 5 Minuten in dem Dressing ziehen lassen,
damit er knackig bleibt. Dann auf den Teller tun, den Reis darauf geben 
und den Lachs dekorativ verteilen. 
Und schon klingt das Ganze sophisticated und total nach In Küche. 
Ich mochte die Kombination aus dem scharfen Lachs und Rucola mit der Süße der Mango und dem Hauch Exotik durch die Sojasauce. 
Wie immer habe ich mir das Rezept mehr oder weniger spontan überlegt. In ganz ganz grober Anlehnung an ein Rezept aus der aktuellen Lecker, die meine Mutter mir ins Prüfungspäckchen getan hatte. Aber um ehrlich zu sein habe ich alles verändert, was in dem Rezept zu finden war. So ist das bei mir. Ich sehe ein Rezept, denke "Das klingt lecker" und mache dann etwas ganz anderes daraus.
Dazu habe ich mir einen hübschen Mann angeschaut und mich zusammen mit Bella vom anstrengenden Lerntag erholt.
Oh Mann, Superhelden haben schon was, oder? Bruce Wayne ja ganz besonders. Der ist schon heiß... Und dank meiner Idee meinen Namen auf die Fotos zu packen sieht es jetzt fast so aus, als hätte ich selbst mitgespielt ;-)
Bella findet Superhelden langweilig, schließlich ist sie ja selbst Catwoman. 

Ironie unseres Studiengangs: Entspannungsverfahren lernen, um darüber eine Prüfung zu schreiben. Finde den Fehler
Noch ein Bild vom Essen, damit die Blumen meiner lieben Freundin
auch noch mal zur Geltung kommen ;-)
Ich hoffe ihr habt ein tolles Wochenende. Ich werde, welch eine Überraschung, lernen und außerdem hole ich mein ausgefallenes Date nach. 
Einen tollen Samstag wünscht euch
Lotte

Kommentare

  1. Hmmm das sieht lecker aus!! Ich kann gar nicht verstehen, wie du so viel Gutes kochen kannst neben dem Studium - bei uns gibts abends immer Aldi Nudelmix aus der Tiefkühltruhe, weil Uni plus Arbeit plus Lernen ist einfach irgendwie manchmal viel zu viel ...
    liebste Grüße!!!! Und genieß das hoffentlich milde Wochenende :)
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kochen ist für mich die absolute Entspannung. Neben arbeiten, lernen und Studium ist es der schöne Ausgleich. Aber meine Rezepte sind alle richtig schnell zu machen und brauchen kaum Zeit. Ich glaube das ist der Trick. Wenig machen und es nach viel aussehen lassen ;-) Aber Nudeln mit Tomaten und Basilikum oder so sind für mich in der Prüfungszeit auch häufig auf dem Speiseplan. :-)
      Ich wünsche dir auch ein wunderbares Wochenende
      Lotte

      Löschen
  2. Gefällt mir gut, sogar das Rezept - naja zumindest die Bilder lassen den Schluss zu, dass es lecker ist. Aber nichts gehr über die "Catwoman". Viel Spaß beim Date. Das Nachholen ausgefallener Dates hat`s - wie ich aus eigener Erfahrung weiß - manchmal in sich.
    Hansi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Anmerkungen und Kommentare :-)

Beliebte Posts

Romantische Bergluft

Momentan ist es hier in Hannover - vom Weihnachtsmarkt einmal abgesehen- so gar nicht weihnachtlich-heimelig, sondern eher grau und voller Nieselregen. So wenige Tage vor Weihnachten ist das irgendwie nicht so gut, deswegen bringe ich euch heute eine Bilderflut aus der Schweiz mit. 
Dort war ich vor einigen Tagen zu einem wundervollen Mädelswochenende voller Schokolade, Schnee und Schabernack, machte eine Millionen Fotos und hatte insgesamt eine prächtige Zeit.  Und da ich euch schon auf Instagram die ganze Zeit mit Fotos überschwämme kommen heute konsequenterweise auch welche auf den Blog - rein vorsorglich zur Weihnachtsinspiration. 
Irgendwie muss ja schließlich Stimmung in die Bude kommen, oder?




Das Wundervolle an diesem Kurztrip in die Schweiz - tatsächlich waren wir nur 96 Stunden dort - war wie unkompliziert und leicht alles lief. Wir übernachteten zu dritt in einem Zimmer, kochten in einer Gemeinschaftsküche, lachten bis spät in die Nacht und unternahmen wunderbare Wanderunge…

Montagsmotivation #berealnotperfect

Die heutige Montagsmotivation tippe ich im Zug auf dem Handy. Ich bin auf dem Weg in die Schweiz, eine liebe Freundin sitzt im Halbschlaf neben mir und auch ich kämpfe damit, dass mir die Augen immer wieder zufallen. Im Gepäck führe ich Wein und warme Kleidung, den Laptop habe ich zuhause gelassen. Mein Urlaub startet mit einem Mädelstrip.
Mein zuhause ist chaotisch zurückgeblieben, ich werde den Urlaub größtenteils damit verbringen an beruflichen Dingen zu arbeiten und die Schokolade der letzten Woche zeichnet sich recht deutlich in meinem Gesicht ab. Nichts ist fancy, schick oder Instagram tauglich. Stattdessen bin ich müde, überarbeitet und meine To Do Liste ist bei weitem nicht abgearbeitet.
Darauf stand auch ein Blogpost. Gut vorbereitet, strukturiert und natürlich mit schönen Fotos. Wird es nicht geben. Denn in der letzten Woche war ich keinen Tag vor 19 Uhr zuhause und dann standen weitere, weniger schöne aber wichtigere Dinge auf meiner Liste. Wir haben alle viel zu tun. Das n…

Hallo 2018 - die erste Montagsmotivation des Jahres und lauter tolle Vorsätze

Wie jetzt es ist 2018? Ich kann das gar nicht wirklich glauben und natürlich reihe ich mich damit in all die Menschen ein, die darüber klagen wie schnell die Zeit vergeht und früher die Zukunft auch besser war. Aber hier wird heute nicht gejammert und geklagt, sondern federnden Schrittes ins neue Jahr aufgebrochen. Zumindest soweit es die Party von gestern noch zulässt.
Und, wie versprochen, bringt der neue Tag und das neue Jahr 18 Vorsätze mit sich, die ich dieses Jahr einhalten möchte. Den Vorsatzmuffeln sei zugerufen: Hier wird es nicht um eine neue Nulldiät oder Sport gehen, sondern um etwas mehr bunten Glanz im Tag. Also Mesdames et Monsieurs lehnen Sie sich zurück und genießen Sie Lottes bunten Strauß an Vorsätzen für das frisch gebackene Jahr.

1. Ich möchte eine Geschichte fertig schreiben
Mein Kopf ist voll von Geschichten. Die meisten sind kurze Sequenzen, eine bis zwei Seiten, unterhaltsam und kurz und so rasch von der Muse geküsst, dass ich sie niederschreiben muss, bevor s…