Direkt zum Hauptbereich

Gruppenbild mit Schneemann

Ich gebe es ja zu, ich gehöre auch zu denen, die sich nach dem Frühling und frischen Farben sehnen. Endlich wieder ein bisschen Grün sehen, Vögel hören und an frischen Blüten schnuppern ist im Moment wirklich sehr hoch im Kurs bei mir. Aber gestern, als ich meinen Spaziergang durch den Park machte, konnte ich nicht umhin alles ganz wunderbar zu finden. Lauter Kinder mit ihren Eltern waren unterwegs, Schneemänner wurden gebaut und Schneebälle geworfen. Der kleine Hügel wurde zur Rodelbahn und es gab sogar einige sportliche Langläufer zu bewundern. Alles war erfüllt von guter Laune und frischer Luft. Als ich dann noch einen süßen Spontantreff hatte in Form eines netten Joggers, der mir Runde um Runde zugelächelt hat und dann stehen blieb um mir zu sagen ich hätte eine so unglaublich tolle Ausstrahlung, dass man mich nicht ignorieren könne, war ich sofort wieder großer Winterfan.
Ach ja, die Menschen, immer Opfer der Umstände. ;-)
Und da es so schön war kommt ihr einfach mit, zumindest virtuell.
Also rein in die Winterstiefel und auf zum Spaziergang:
Schick diese Eiszapfen am Auto, oder?

Und auf zum Schneemannshooting. Richtige Topmodels sind das und sie halten perfekt still in ihrer Pose. Deswegen habe ich heute auch für fast alle ein Foto ;-)


 Sehr verehrte Damen und Herren ich präsentiere: Eine ehemalige Treppe, die jetzt als Schanze lebt. Sehr mutig diesen Schritt zu wagen.
Ich weiß jetzt übrigens wie man einen Schneemann zum Lächeln bekommt. Schaut mal:
Vorher:
Nachher:
Viel besser oder? Küssen ist halt immer eine gute Idee. Schaut mal wie der jetzt strahlt!!!
Das nenne ich mal einen Unterschied. Natürlich ist das derselbe Schneemann, es gab schließlich nur einen im Park und nicht schätzungsweise 100. Wirklich die ganzen Kinder haben nur EINEN gebaut und dem hab ich ein Lächeln auf die Lippen gezaubert :-P
 Ok, ok. Es gab doch einen mehr... oder auch zwei, naja eher 50, aber reden wir nicht davon.
Man konnte sogar den ein oder anderen Schneehasen (Schneemaus?) bewundern:
Und den neusten Loook was Frisuren angeht. Das kommt davon, wenn man Kinder die "Vogue" lesen lässt ;-)



Es hatten übrigens nicht nur Menschen Spaß, im Schnee lässt sich auch vier Pfoten wunderbar toben.
 Mein bescheidener Beitrag zum Bau der Schneemänner... Ein äh--- Schneemonster???
Ich hatte mir vorgenommen eine Stunde spazieren zu gehen. Im Endeffekt waren es 2,5 Stunden und den Heimweg trat ich in Begleitung eines gewissen Jogggers an. Wer so schöne Komplimente macht darf schließlich nicht allein nach Hause gehen ;-)
So jetzt nach diesem wunderbaren Schneespaziergang sind wir alle für die kommende Woche gewappnet. 
Ich wünsche euch einen tollen Montag
Lotte
PS: Gestern Abend hat es noch getaut und geregnet, wie gut dass wir den Spaziergang vorher unternommen haben, oder?

Kommentare

  1. Tolle (Schnee)männer im Park, sicher wollte jeder geküsst werden. Ich musste richtig lachen, danke für diesen Start in die Woche.
    Mecki

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe, der Jogger war so attraktiv wie die Schneemänner.

    Hansi

    AntwortenLöschen
  3. Haha, wie süß. Vor allem der Schneehase :)
    Liebste Grüße und genieß den Rest Winter - er wird bald vorbei sein!
    Maria

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Anmerkungen und Kommentare :-)

Beliebte Posts

Vom Heimweh oder vom guten Gefühl der Melancholie

Am letzten Wochenende war ich in Leipzig. Eine liebe Freundin von mir feierte eine große WG Party und ich traf mich außerdem mit Dr. Ralf Friedrich (seinen Gastbeitrag könnt ihr hier lesen), seiner wundervollen Freundin und dem nicht minder wunderbaren Hund Professor Lupin. 
Und ich bekam Heimweh.  Heimweh bekomme ich jedes Mal, wenn ich nach Leipzig fahre. So ein komisches Ziehen in der Bauchgegend und ein bisschen schlucken müssen, wenn ich nach Hannover zurück kehre.  Und irgendwie macht mich das immer ein bisschen unzufrieden. Denn, um ehrlich zu sein, ist das Jammern auf hohem Niveau. Schließlich ist es nicht so, dass ich zurück in die Hölle fahre, sondern zu lieben Freunden, einer Arbeit, die mir großen Spaß macht und so vielen Veranstaltungen, dass ich das Ganze auch locker in ein halbes Jahr packen könnte.  Und trotzdem ist es nicht einfach. Als ich nach Hannover zog dachte ich, es wäre vorbei mit Leipzig. Ein neuer Lebensabschnitt steht an und ich werde gar keine Zeit haben …

(W)Mut zur Veränderung?

Gestern brach in Hamburg das Inferno aus. Bilder, die eigentlich nicht so richtig hierher passten, strömten durch die sozialen Medien. Es gab riesige Aufschreie wer, wann, wie, warum angefangen hat und schuldig ist und mir verursachte das alles, um ehrlich zu sein, ein starkes Gefühl von Übelkeit. Und wisst ihr warum?
Weil, um ehrlich zu sein, das ganze Auto abbrennen, Brandsätze werfen und Leute zusammen schlagen das Niveau eines Zweijährigen hat, der das hübsche Spielzeug kaputt macht, weil es dem Nachbarskind gehört. Wobei, ich muss mich offiziell bei allen Zweijährigen entschuldigen, die sind nicht so.
Bin ich mit allem einverstanden, was die G20 veranstalten? Mag ich Donald Trump? Finde ich, dass wir keine Mitspracherechte haben sollten? NEIN.
Ich bin ein erklärter Freund der Demokratie. Ich stehe ein für Versammlungsfreiheit und das Recht zu demonstrieren. Ich stehe auf für die Menschenrechte und bin dafür, dass jeder Mensch unabhängig vom Status seiner Familie, seiner Religion,…

Montagsmotivation - Sei dein eigenes Einhorn

An diesem Wochenende stand viel unter dem Stern der Tierwesen. Ich kaufte ein Poster mit einem Einhorn in Therapie, traf einen Dinosaurier auf einer Party und wurde allseits für meine Tasche gefeiert, auf der ein Einhorn felsenfest behauptet: I don't believe in humans.
Warum ich euch das erzähle? Nun, ich habe ein wenig überlegt und bin zu dem Schluss gekommen, dass etwas mehr Exzentrik in mein Leben gehört.
Seit ich aufgehört habe zu studieren und mein eigenes Geld verdiene, bin ich ein wenig angepasst geworden. Vor lauter neu sein und alles entdecken, habe ich mit einem Mal angefangen sehr viel Wert auf das Bild zu legen, das ich nach Außen präsentiere und versucht das ein wenig zurecht zu biegen. Allerdings habe ich dabei ein wenig vergessen, dass mich Angepasstheit eigentlich gar nicht ausmacht.. Denn ganz ehrlich? Ich mag mich eigentlich genauso wie ich bin. Mit einer festen Meinung ohne immer allen gefallen zu wollen und gemocht zu werden, mit all den Herr der Ringe Zitaten,…