Direkt zum Hauptbereich

Foto Frage Freitag--- vollkommen ohne Inspiration

Ach Mensch, irgendwie ist bei mir der Wurm drin. Mir will partout nichts einfallen zu Steffis wunderbaren Fragen, aber ich versuche es einfach trotzdem. 

1. Deine Geschichte der Woche?
Bildquelle: http://www.klassikakzente.de/aktuell/klassik-news/artikel/article:222377/100-jahre-le-sacre-du-printemps-die-jubilaeumsedition
Am Mittwoch dem 29.05. vor 100 Jahren wurde Strawinskis Sacre du Printemps in Paris uraufgeführt. Dabei wurde derart heftig randaliert, dass die Polizei eingreifen musste. Von wegen die heutigen Jugendlichen  sind die Einzigen, die Krawall machen ;-)

2.Wo, mit was oder wem bist du glücklich gewesen?

Fünf Minuten blauer Himmel in Leipzig! Bei einer ganzen Woche Regen macht das unglaublich glücklich.

  3.Worauf freust du dich diesen Sonntag?
Bildquelle: http://www.amazon.de/The-Old-Man-Ernest-Hemingway/dp/0099908409/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1369947693&sr=8-1&keywords=old+man+and+the+sea
Beine hoch, Sofa, Kakao und der Herr Hemingway. Zumindest für eine Stunde,
denn bin ich eigentlich zu beschäftigt um viel Zeit auf dem Sofa zu verbringen.

4. Laut gelacht? 
Bildquelle: http://www.theaterderjungenweltleipzig.de/
Bei der Studentenperformancenight. Im Theater der Jungen Welt. Eine Freundin von mir hat mitgespielt und es war einfach toll. 

5. Dein Ziel für nächste Woche?
Weiter an der Bachelorarbeit schreiben. Den Methodenteil hab ich schon, es fehlen noch Einleitung, Ergebnisteil, Diskussion und Zusammenfassung. Na dann...
Ziel nächste Woche: Einleitung fertig schreiben.

Ich wünsche euch einen schönen Start ins Wochenende
Liebe Grüße
von einer völlig inspiationslosen Lotte

Kommentare

  1. Oh- das klingt nach Stress! Dann wünsch ich dir mal viel Erfolg für deine Bachelorarbeit.
    Einen schönen Freitag
    und einen lieben Gruß
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Oh, dein letztes Bild ist ja ziemlich ähnlich zu meinem letzten Bild. Viel Erfolg bei der Bachelorarbeit!

    AntwortenLöschen
  3. Aaach ich kann dir gar nicht beschreiben wie sehr ich mir manchmal wünsche, ich wär nicht ins Ausland gegangen - dann hätt ich meine Bachelorarbeit längst abgegeben.
    Hoffentlich hast du's bald geschafft. Hab gehört, es soll ein geniales Gefühl sein :)

    Liebste Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  4. Also mich haben deine Antworten inspiriert!
    Ich liebe "le sacre du printemps" und wusste bislang nichts von den Krawallen. Kann ich mir aber gut vorstellen^^

    Ich habe gestern viel darüber nachgedacht, wie die Zeit meiner Masterarbeit war. Stressig, klar, aber rückblickend auch toll. So intensiv an einem Thema zu arbeiten und täglich oder wöchentlich die Fortschritte zu sehen. Ich wünsch dir das Beste und hoffe, du genießt deine wohlverdiente Pause am Wochenende!

    Liebste Grüße
    Kyra

    AntwortenLöschen
  5. ich muss gestehen, irgendwie sind mir diese woche die antworten auch nicht so leicht gefallen. aber so ist das eben mit der kreativität... Viel Erfolg für die Bachelorarbeit und gutes Durchhalten.
    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  6. na ich finde aber schon, dass du gute Antworten gefunden hast :-)
    Viel Erfolg bei der Bachelor-Arbeit.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Uah... dann hau mal rein. Trotzdem finde ich Deine Antworten ja überhaupt gar nicht uninspiriert, war doch ganz schön was Geboten & auf das Buch würde ich mich auch freuen (vor Ewigkeiten hab ich es auf Deutsch gelesen, das muss wirklich mal auf meine englische Leseliste).
    Grüße & ein tolles (ergebnisreiches ,) Wochenende
    Nike

    AntwortenLöschen
  8. Geniale Antworten!
    Weiterhin gutes Vorankommen für Deine Arbeit!

    Happy Freu- und Frei-Tag
    Gabs

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Anmerkungen und Kommentare :-)

Beliebte Posts

(W)Mut zur Veränderung?

Gestern brach in Hamburg das Inferno aus. Bilder, die eigentlich nicht so richtig hierher passten, strömten durch die sozialen Medien. Es gab riesige Aufschreie wer, wann, wie, warum angefangen hat und schuldig ist und mir verursachte das alles, um ehrlich zu sein, ein starkes Gefühl von Übelkeit. Und wisst ihr warum?
Weil, um ehrlich zu sein, das ganze Auto abbrennen, Brandsätze werfen und Leute zusammen schlagen das Niveau eines Zweijährigen hat, der das hübsche Spielzeug kaputt macht, weil es dem Nachbarskind gehört. Wobei, ich muss mich offiziell bei allen Zweijährigen entschuldigen, die sind nicht so.
Bin ich mit allem einverstanden, was die G20 veranstalten? Mag ich Donald Trump? Finde ich, dass wir keine Mitspracherechte haben sollten? NEIN.
Ich bin ein erklärter Freund der Demokratie. Ich stehe ein für Versammlungsfreiheit und das Recht zu demonstrieren. Ich stehe auf für die Menschenrechte und bin dafür, dass jeder Mensch unabhängig vom Status seiner Familie, seiner Religion,…

Vom Heimweh oder vom guten Gefühl der Melancholie

Am letzten Wochenende war ich in Leipzig. Eine liebe Freundin von mir feierte eine große WG Party und ich traf mich außerdem mit Dr. Ralf Friedrich (seinen Gastbeitrag könnt ihr hier lesen), seiner wundervollen Freundin und dem nicht minder wunderbaren Hund Professor Lupin. 
Und ich bekam Heimweh.  Heimweh bekomme ich jedes Mal, wenn ich nach Leipzig fahre. So ein komisches Ziehen in der Bauchgegend und ein bisschen schlucken müssen, wenn ich nach Hannover zurück kehre.  Und irgendwie macht mich das immer ein bisschen unzufrieden. Denn, um ehrlich zu sein, ist das Jammern auf hohem Niveau. Schließlich ist es nicht so, dass ich zurück in die Hölle fahre, sondern zu lieben Freunden, einer Arbeit, die mir großen Spaß macht und so vielen Veranstaltungen, dass ich das Ganze auch locker in ein halbes Jahr packen könnte.  Und trotzdem ist es nicht einfach. Als ich nach Hannover zog dachte ich, es wäre vorbei mit Leipzig. Ein neuer Lebensabschnitt steht an und ich werde gar keine Zeit haben …

Montagsmotivation - Sei dein eigenes Einhorn

An diesem Wochenende stand viel unter dem Stern der Tierwesen. Ich kaufte ein Poster mit einem Einhorn in Therapie, traf einen Dinosaurier auf einer Party und wurde allseits für meine Tasche gefeiert, auf der ein Einhorn felsenfest behauptet: I don't believe in humans.
Warum ich euch das erzähle? Nun, ich habe ein wenig überlegt und bin zu dem Schluss gekommen, dass etwas mehr Exzentrik in mein Leben gehört.
Seit ich aufgehört habe zu studieren und mein eigenes Geld verdiene, bin ich ein wenig angepasst geworden. Vor lauter neu sein und alles entdecken, habe ich mit einem Mal angefangen sehr viel Wert auf das Bild zu legen, das ich nach Außen präsentiere und versucht das ein wenig zurecht zu biegen. Allerdings habe ich dabei ein wenig vergessen, dass mich Angepasstheit eigentlich gar nicht ausmacht.. Denn ganz ehrlich? Ich mag mich eigentlich genauso wie ich bin. Mit einer festen Meinung ohne immer allen gefallen zu wollen und gemocht zu werden, mit all den Herr der Ringe Zitaten,…