Direkt zum Hauptbereich

Cherry Cherry Lady

Erst einmal Danke an euch alle für die lieben Glückwünsche gestern. Ich habe mich wirklich über eure lieben Worte gefreut und war ganz begeistert wie lieb ihr seid! Danke noch einmal. :-)
Aber nun auf zum Tagesgeschehen:
Ach der Sommer ist wunderbar! Überall gibt es frisches Obst und Gemüse, die Nächte sind angenehm warm (macht sich gut, wenn man spät in der Nacht nach Hause läuft) und die Kirschen sind endlich reif. Das trifft sich sehr gut, wenn man dem Betreuer der Bachelorarbeit eine Kleinigkeit mitbringen möchte, aber als Student chronisch pleite ist und mal wieder unter Zeitmangel leidet (NÜSCHT mit jetzt habe ich ganz viel Zeit, nö ist eher Freizeitstress angesagt). Da machen sich Cherry Pie Muffins besonders gut. Sie sehen hübsch aus, sind wahnsinnig lecker und ich hatte alle Zutaten im Hause (eher eine Seltenheit bei Frau Fuchs).
Das Rezept findet ihr bei Cocos Blog Lebensszenen, der wirklich wirklich wunderschön ist und wundervolle Tipps und Tricks parat hat. Hier geht es zum Rezept. Ich habe für 12 Muffins die halbe Menge genommen und statt Weißmehl Vollkorn-Dinkel-Mehl verwendet. Ich verwende es übrigens nur noch. Es schmeckt irgendwie nach mehr und ich bilde mir ein es wäre gesünder ;-)
Das macht sich besonders gut, wenn der Bachelorarbeitsbetreuer nicht nur Psychologe, sondern auch studierter Sportler ist. Als ich ihn vor kurzem auf der Treppe federnden Schrittes und trotz großen Abstands überholte, schaute er mich ziemlich baff an:
"Lotte, das geht nicht! Du bist schneller als ich. Das kann nicht sein"
Ich daraufhin: "Tja, das ist der Sport"
Mein Betreuer musterte mich einen Moment skeptisch: "Ach... Was für Sport machst du denn?"
Lotte: "Och eigentlich nicht viel. Jeden Tag joggen und 2-3 Mal die Woche Pilates"
Woraufhin mir bestätigt wurde, dass Joggen und Pilates quasi der Weg zur Glückseeligkeit seien und das diese Kombinatoin wirklich das Beste sei. Wisst ihr Bescheid. Jetzt muss ich natürlich dringend wieder Pilates machen, nachdem mein Steißbein sich nach einem sehr eleganten Sturz so langsam wieder erholt hat ;-) Wer will schon freiwillig den Pfad der Glücksseeligkeit verlassen. :P
Wenn, dann nur wenn ich mit Cherrypie Muffins bestochen werde.
Und für die echten Sportler unter euch, noch ein Bild von meinerm gestrigen Abendbrot. Low Carb in lecker. Man nehme: 1/2 Aubergine, eine Hand voll rote Linsen, eine Frühlingszwiebel, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, eine Knoblauchzehe, Minze, Petersilie, raz al hanout, einen winzigen Rest rote Paprika und 3 Cocktailtomaten. Dann kocht man die Linsen, brät die Aubergine in Würfeln in Olivenöl und etwas Tomatenmark an, fügt die ausgepresset Knoblauchzehe hinzu, schneidet das übrige Gedöns klein und vermengt alles mit Zitronensaft, Olivenöl, den Kräutern, Salz, Pfeffer und Raz al Hanout. Lecker und sogar vegan, wenn ich mich nicht irre.
Ich wünsche euch einen wundervollen Samstag
Lotte, die sich nicht verkneifen kann im Bezug auf Cherrys dieses Lied der norwegischen Folk-Rock-Band Katzenjammer in den Post einzuflechten...

Kommentare

Beliebte Posts

Vom Heimweh oder vom guten Gefühl der Melancholie

Am letzten Wochenende war ich in Leipzig. Eine liebe Freundin von mir feierte eine große WG Party und ich traf mich außerdem mit Dr. Ralf Friedrich (seinen Gastbeitrag könnt ihr hier lesen), seiner wundervollen Freundin und dem nicht minder wunderbaren Hund Professor Lupin. 
Und ich bekam Heimweh.  Heimweh bekomme ich jedes Mal, wenn ich nach Leipzig fahre. So ein komisches Ziehen in der Bauchgegend und ein bisschen schlucken müssen, wenn ich nach Hannover zurück kehre.  Und irgendwie macht mich das immer ein bisschen unzufrieden. Denn, um ehrlich zu sein, ist das Jammern auf hohem Niveau. Schließlich ist es nicht so, dass ich zurück in die Hölle fahre, sondern zu lieben Freunden, einer Arbeit, die mir großen Spaß macht und so vielen Veranstaltungen, dass ich das Ganze auch locker in ein halbes Jahr packen könnte.  Und trotzdem ist es nicht einfach. Als ich nach Hannover zog dachte ich, es wäre vorbei mit Leipzig. Ein neuer Lebensabschnitt steht an und ich werde gar keine Zeit haben …

(W)Mut zur Veränderung?

Gestern brach in Hamburg das Inferno aus. Bilder, die eigentlich nicht so richtig hierher passten, strömten durch die sozialen Medien. Es gab riesige Aufschreie wer, wann, wie, warum angefangen hat und schuldig ist und mir verursachte das alles, um ehrlich zu sein, ein starkes Gefühl von Übelkeit. Und wisst ihr warum?
Weil, um ehrlich zu sein, das ganze Auto abbrennen, Brandsätze werfen und Leute zusammen schlagen das Niveau eines Zweijährigen hat, der das hübsche Spielzeug kaputt macht, weil es dem Nachbarskind gehört. Wobei, ich muss mich offiziell bei allen Zweijährigen entschuldigen, die sind nicht so.
Bin ich mit allem einverstanden, was die G20 veranstalten? Mag ich Donald Trump? Finde ich, dass wir keine Mitspracherechte haben sollten? NEIN.
Ich bin ein erklärter Freund der Demokratie. Ich stehe ein für Versammlungsfreiheit und das Recht zu demonstrieren. Ich stehe auf für die Menschenrechte und bin dafür, dass jeder Mensch unabhängig vom Status seiner Familie, seiner Religion,…

Montagsmotivation - Sei dein eigenes Einhorn

An diesem Wochenende stand viel unter dem Stern der Tierwesen. Ich kaufte ein Poster mit einem Einhorn in Therapie, traf einen Dinosaurier auf einer Party und wurde allseits für meine Tasche gefeiert, auf der ein Einhorn felsenfest behauptet: I don't believe in humans.
Warum ich euch das erzähle? Nun, ich habe ein wenig überlegt und bin zu dem Schluss gekommen, dass etwas mehr Exzentrik in mein Leben gehört.
Seit ich aufgehört habe zu studieren und mein eigenes Geld verdiene, bin ich ein wenig angepasst geworden. Vor lauter neu sein und alles entdecken, habe ich mit einem Mal angefangen sehr viel Wert auf das Bild zu legen, das ich nach Außen präsentiere und versucht das ein wenig zurecht zu biegen. Allerdings habe ich dabei ein wenig vergessen, dass mich Angepasstheit eigentlich gar nicht ausmacht.. Denn ganz ehrlich? Ich mag mich eigentlich genauso wie ich bin. Mit einer festen Meinung ohne immer allen gefallen zu wollen und gemocht zu werden, mit all den Herr der Ringe Zitaten,…