Direkt zum Hauptbereich

Von den Schwierigkeiten einer perfekten Frisur+ Sich einen (oder auch mehrere) Pfifferling(e) um die Prüfung scheren

Eine Freundin von mir meinte vor Kurzem: "Ich mach mir ja weniger Sorgen um den Prüfungsstoff als um die Frage: Was zieh ich zur mündlichen Prüfung bloß an?"
Recht hat sie. Unsere letzten Prüfungen waren bisher alle schriftlich, da konnte man im bequemen Look auftauchen, die Haare noch verstrubbelt vom vielen Lernen und Haare raufen und sich irgendwie hinlümmeln wie man wollte. Aber mündlich? Da geht das nicht, da muss man sich ja irgendwie auch gut verkaufen können...
Auch und besonders bei 30° im Schatten und als letzter Prüfling vor der Mittagspause ... Minikleidchen, Schlabberhose, Hotpants??? Irgendwie keine gute Idee.
Zum Glück habe ich ein Kleid, das die perfekte Mischung aus causal und ein wenig seriöser ist. Zudem ist es etwas weiter, was sich gut macht, wenn die eigene Stressverarbeitung darin besteht zu essen.(Kommentar meiner Freundin H. hierzu "Oh Mann Lotte, du isst Dinkelvollkornspaghetti und Unmengen Obst und nennst das ungesund??? Bei mir sind Vollkornspaghetti schon mein Limit an gesunder Ernährung!")
Alles klar, Kleid sitzt, Schuhe hab ich auch. Es fehlt: Die Frisur. Offen? Ist bei mir keine gute Idee, tendiert eher sanft in Richtung Struwelpter. Zusammen gebunden? Ich bin ja nicht mehr Pimmi Pferdeschwanz. Hochgesteckt, Dutt, etc? Schöne Grüße von der Frau Typus bigotte Sekretärin...
Machen Männer sich eigentlich auch solche Gedanken?
Also habe ich in meiner Frisurenideenkiste gekramt und die perfekte Prüfungsfrisur gefunden. Ich sehe nicht aus wie eine Sekretärin, kann die Frisur innerhalb von zwei Minuten fabrizieren und Struwelpeter ist weit weit weg. Also zumindest weiter als sonst ;-)
 Die Strähnen fallen hinten etwas locker, aber dadurch wirkt das Ganze nicht so streng-
Versucht einmal eure eigene Frisur von hinten zu fotografieren OHNE sie dabei ernsthaft zu beschädigen. Es klappt---öhm bei Menschen wie mir--- eher mäßig, wie man sieht.
Um davon abzulenken reiche ich euch noch eben schnell ein Rezept für Prüfungspasta dazu, das wirklich wirklich gut ist und die Nerven beruhigt. Schmeckt bestimmt auch ohne Prüfung.

Pfifferlingpasta mit Kirschen

Ihr braucht
Spaghetti (mein neuer Favorit sind Vollkorn-Dinkel Spaghetti)
1 Hand voll Pfifferlinge
1 Hand voll Süßkirschen
einige Blätter Petersilie
50-100ml Gemüsebrühe
1 Schuss Olivenöl
Salz, Pfeffer, Parmesan (wer mag)

Das macht ihr
Zunächst die Pfifferlinge putzen. Hier ein kleiner Tipp: Sollten sie sehr dreckig sein 
einfach eine Schale mit kaltem Wasser füllen, 2 El Mehl darin aufrühren und die Pfifferlinge schnell darin putzen. So geht der Dreck im Nuh ab und ihr müsst euch nicht so ärgern ;-) Das Mehl bindet den Dreck und ihr esst keinen Sandkuchen, sondern einfach nur Pilze.
Aber schnell sein, sonst saugen die Pilze zu viel Wasser auf. 
Die Pilze in mundgerechte Stücke schneiden. Nudeln kochen. Kirschen waschen und entsteinen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze hinzu geben und 2 Minuten anbraten. Mit der Brühe ablöschen und 4-5 Minuten köcheln lassen. Die gehackte Petersilie dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln abgießen und abtropfen lassen. Kirschen und Nudeln unter die Pilze geben und hin und her schwenken, sodass sich alles gut vermischt. Auf einem Teller anrichten, mit Parmesan bestreuen und den Prüfungsstress vergessen.
Super simpel oder? Man kann nebenher sogar im Kopf noch einige Definitionen durchgehen wenn man will. Muss man natürlich nicht. Ich persönlich bin beim Kochen immer ganz bei mir und habe KEINE Zeit für so merkwürdige Dinge wie die Theorie des geplanten Verhaltens. Und beim Essen geht lernen dann schon gar nicht...
 
Irgendwie ja schon schade, dass die Zeit mit dem Lernen ab heute vorbei ist. Ich habe gerade eine gewisse "Parkroutine" entwickelt und weiß jetzt genau was ich wie mitnehmen muss. Weil es so schön war noch ein paar Schnappschüsse. 



Ok, ich gebe zu das sind Bilder von der Lernpause, aber Diagramme, Prozessmodelle und Lehrbücher sind irgendwie nicht ganz so fotogen. Woran liegt das nur???
Ich wünsche euch einen wundervollen Start in die Woche
Lotte, die heute ab 12 Uhr Mittags in die große Freiheit startet

Kommentare

  1. Liebe Lotte,

    ich wünsche dir für deine mündliche Prüfung alles Gute und drücke dir gegen Mittag ganz fest die Daumen. Du wirst das genau so gut schaffen, wie du dein ganzes Studium sehr gut geschafft hast!

    Deine Frisur ist sehr schön: "ordentlich", kreativ und feminin. Zu deiner Frage: Nein, Männer machen sich nicht so viele Gedanken um ihr Äußeres! Weshalb auch? Hose, Hemd, evtl. Anzug & Krawatte... Frisur? Weshalb das denn???
    Danke für deine kreative Rezeptidee - das sollte nachgekocht werden. Besonders, seitdem in SH zwischenzeitlich auch die 30°-Marke geknackt wurde.

    Herzliche Grüße und heute Abend viel Spaß beim Feiern mit deinen Mädels
    wünscht dir
    die Vegetarierin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lotte,

    die Daumen sind natürlich fest gedrückt für die Prüfung! :-) Zum Glück habe ich mit meinen deutlich kürzeren Haaren nicht solche Frisurprobleme. Aber die Frage nach dem Outfit stellte sich mir auch regelmäßig. Ich bin sicher, du hast das richtige herausgesucht. Wobei mein Mann niemals im Anzug in eine Uni-Prüfung gegangen wäre, und ich das auch reichlich übertrieben gefunden hätte. Aber wir haben natürlich auch was ganz anderes studiert und ich kenne da bei euch die Gepflogenheiten nicht. ;-)

    Viele Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nele
      Anzug fände ich auch übertrieben, aber es sollte halt auch nicht Schlabbershirt und Hotpants sein (schade würde sich bei dem Wetter anbieten).
      Das Kleid trage ich ohnehin gerne und fühle mich dmait wohl und gut angezogen.
      Von daher passt das wunderbar.
      @ Nele+Vegetarierin Danke fürs Daumen drücken! Das ist wirklich lieb
      Lotte

      Löschen
  3. Auch von mir ganz viel Glück für deine Prüfung. :) Das schaffst du schon!
    Deiner Freundin muss ich aber Recht geben, noch gesünder als du kann man wahrscheinlich gar nicht essen.^^ Ist für mich zumindest kaum vorstellbar. :D

    lg Anna

    AntwortenLöschen
  4. Hach, wie Du Deine Zeit genießt. Ich denke auch, Aussehen ist bei der mündlichen Prüfung auf jeden Fall wichtig. Hatte zwar noch nie eine (außer mein mündliches Abitur), aber irgendwann kommt das auch bei mir im Studium noch dran .. komisch, dass es jedenfalls im Bachelor keine gibt!

    Ich wünsch Dir ganz viel Erfolg.

    Maria

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Anmerkungen und Kommentare :-)

Beliebte Posts

Weg mit den Mythen

Der folgende Post ist das Gegenteil von einfach. Um ehrlich zu sein weiß ich gar nicht, ob ich ihn überhaupt veröffentlichen möchte und das liegt unter anderem daran, dass er so privat ist wie bisher wenig auf meinem Blog. Viele Dinge behalte ich für mich, sie passen nicht hier herein, aber ich denke in diesem Fall sollte es das. Und nachdem inzwischen mehrere Jahre vergangen sind, denke ich: einfach machen.
Der heutige Post ist weniger Montagsmotivation als vielmehr Aufklärung und dafür möchte ich eine Geschichte voran stellen. Als ich noch jung und um einiges naiver war als heute, hatte ich Besuch. Der Freund einer lieben Freundin kam nach Leipzig und übernachtete bei mir. Sein enttäuschter Blick, als ich ihn auf dem Sofa einquartierte sprach Bände, aber ich hatte das Gefühl damit genau das richtige Signal gesetzt zu haben. Wir verbrachten ein angenehmes Wochenende miteinander, von seinen andauernden Beschwerden über das Sofa einmal abgesehen. Er erzählte mir viel von seinem Kampfs…

Ein bisschen mehr Anstalt, bitte!

In unserer Wohnung gibt es keinen Fernseher, zumindest keinen um darin Tatort, Wetten, dass? oder Frauentausch zu gucken. Dafür haben wir weder Zeit noch die nötige Lust.
Um ehrlich zu sein langweilt mich das herkömmliche Fernsehprogramm meistens, Tatort und Co. sind faktisch meist falsch und ich finde eh kaum die Zeit mir so etwas anzuschauen.
Eine große Ausnahme gibt es jedoch: Satirsendungen. Ich bin ja bekanntlich ein großer Fan der heute show. Dieses Jahr ist jedoch eine Sendung dazu gekommen, die beinahe alles in den Schatten stellt, was ich bisher an politischem Kabarett und Satire gesehen habe. Bitterböse, gnadenlos und sofort mit einer einstweiligen Verfügung von einem gewissen Herrn Joffe (Herausgeber der Zeit, klick hier) bedacht, ist das neue Format von "Neues aus der Anstalt" bisher ungeschlagen auf Platz 1 meiner liebsten Satiresendungen.
Dabei blieb mir bei einigen Sendungen das Lachen, vor lauter Wahrheit, im Hals stecken. So zum Beispiel bei Claus von Wagner…

Ein Hoch auf die Frauen

Während ich den Titel des heutigen Blogposts lese, muss ich ein bisschen schmunzeln. Das Ganze klingt recht pathetisch. Vielleicht durchaus zurecht.  In den letzten Monaten und Jahren habe ich nämlich eine Sache festgestellt: Freundinnen sind unbezahlbar.  Sie sind für dich da, wenn du zum tausendsten Mal einen Abend durchgehst um festzustellen, was das nun alles zu bedeuten hat, nehmen dich in den Arm, wenn gerade mal alles schief läuft, ziehen dich mit Typen auf, indem sie Gänsblümchenblätter für dich zupfen, machen Unfug mit dir, leihen dir ihre Ohr, ihr Kleid oder sogar ihre Schulter zum ausweinen und holen dich auf den Boden der Tatsachen zurück, wenn du mal wieder abhebst.  Kurzum: Sie sind einfach das Salz in der Suppe.  Irgendwie haben wir Damen uns einreden lassen, dass die einzige Beziehung, die wirklich zählt, die mit deinem sexuellen und/oder Lebenspartner ist. Was wir dabei vergessen: Zwischen allen Beziehungen, den lärmenden Liebschaften und auf und ab sind die Freundin…