Direkt zum Hauptbereich

Einfach mal liegen bleiben

Ich weiß nicht wie lange es her ist, dass ich einfach nur so einen Tag im Bett vertrödelt habe. Während des Studiums ging das immer nur, wenn ich krank war und selbst dann habe ich irgendwann etwas für die Uni oder für meinen SHK Job machen müssen. Einfach nur rum liegen und Filme gucken, weil einem danach ist war eben leider nicht drin. Hier einen großen Dank an den Bolognaprozess, der es uns ermöglicht hat 3 Jahre Dauerstress zu erfahren.
Deswegen nutze ich die freie Zeit gerad exzessiv für derartige Dinge, wie rumliegen. Besonders wenn man die Nacht davor im Club war, bietet sich so ein süßes Nichtstun einfach an. Schön mit Brötchen vom Lieblingsbäcker, ein wenig Obst oder auch selbst gemachten Pancakes. Wunderbar.
Allerdings ist mir aufgefallen, dass nur im Bett liegen gar nicht geht. Hin und wieder  muss man sich eben doch bewegen und sei es nur um in den Park zu laufen und dort mit Eis und Buch ebenfalls rumzuliegen. Hatte ich erwähnt, dass diese Dinge während des Studiums fast nicht möglich waren?
Für die Tudors lohnt es sich auf jeden Fall den Tag im Bett zu bleiben. Eine Serie in der man frau sowohl Jonathan Rhys Meyers als auch Henry Cavill anstarren kann, kann nur gut sein. In diesem Fall stimmt dann auch noch der Plot, besser gehts nicht.
Damit nicht der Eindruck entsteht ich würde gar nichts tun außer essen und lesen, ich habe die Woche angefangen meine Literaturliste für die Aufnahemprüfung in Landau nächstes Jahr zu erstellen. Da ich nächstes Jahr nicht mehr immatrikuliert bin, muss ich alle nötigen Bücher und Studien bereits jetzt heraus suchen und kopieren. Damit war ich sage und schreib 5!!! Stunden beschäftigt und habe vielleicht 2/3 der Dinge kopiert die ich brauche. Im September werde ich auch anfangen die entsprechende Literatur zu lesen und aufzuarbeiten, damit ich dann im nächsten Jahr "nur noch" lernen muss. Und das alles für eine Uni, die vielleicht auf Rang 15 meiner Prioritätenliste steht. Was tut man nicht alles für einen Masterplatz. Die Liste für Bamberg ist dabei noch gar nicht angefangen- Wobei ich dort zumindest wirklich gerne hin würde...
Ist ja nicht gesagt, dass man mit seinem Bachelor auch wirklich etwas anfangen kann...
Ich wünsche euch einen wundervollen Freitag
Lotte, die heute putzen muss weil sie am Wochenende super lieben Besuch aus Hamburg bekommt.

Kommentare

  1. Man muss sich ja auch mal etwas gönnen. :)

    lg Anna

    AntwortenLöschen
  2. Hi Lotte,
    schön dass du mal rumgammeln konntest! Ich finde die Tudors auch so klasse und Jonathan Rhys Meyers ist auch wirklich eine Augenweide... :-)
    Viel Spaß/ Erfolg dann beim weiter-kopieren!
    LG, Sarah
    http://meewendy.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mich nie entscheiden ob ich Jonathan Rhys Meyers oder Henry Cavill besser finden soll. Wenn beide gleichzeitig im Bild sind bin ich wirklich überfordert. ;-)

      Löschen
  3. Tudors, Henry <3 aaaaw. Nein, ich sollte nicht SCHON WIEDER alle vier Staffeln anschaun. Nein, nein. Bring mich nicht auf Ideen. Ab raus mit mir ins Schwimmbad, Bahnen ziehen und lesen ... nein, nicht schon wieder ER IST WIEDER DA. Bücher zweimal lesen ist Zeitverschwendung, außer bei Harry Potter. Oder? Hmmm.

    Welche Unis stehen denn so auf Deiner Liste, und wo kommt man am einfachsten rein? Finde ich sehr interessant! Hier in Mainz kommt man, wenn man Lehramt studiert, ganz automatisch in den Bachelor, ganz egal wie die Noten ausschauen ... da hab ich auch gerade Glück gehabt ;)

    Wünsche Dir einen wundervollen Tag!
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi du bist süß. Schwimmbad und Bahnen ziehen klingt auch verlockend. Ich habe ne Weile gebraucht bis mir "Er ist wieder da" wirklich gefallen hat, aber jetzt find ich es gar nicht schlecht. Bei uns ist das mit dem Master echt schlimm. Wenn du keine 1.3 oder besser hast wird es wirklich nicht einfach einen Platz zu bekommen. Demenstprechend steht super viel auf meiner Liste (auch Mainz ;-)) Am liebsten würde ich allerdings nach Bonn oder Berlin, weil die beiden meinen Rechtspsychologie anbieten. Das gibt es leider nicht überall.
      Liebste Grüße
      Lotte

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Anmerkungen und Kommentare :-)

Beliebte Posts

Vom Heimweh oder vom guten Gefühl der Melancholie

Am letzten Wochenende war ich in Leipzig. Eine liebe Freundin von mir feierte eine große WG Party und ich traf mich außerdem mit Dr. Ralf Friedrich (seinen Gastbeitrag könnt ihr hier lesen), seiner wundervollen Freundin und dem nicht minder wunderbaren Hund Professor Lupin. 
Und ich bekam Heimweh.  Heimweh bekomme ich jedes Mal, wenn ich nach Leipzig fahre. So ein komisches Ziehen in der Bauchgegend und ein bisschen schlucken müssen, wenn ich nach Hannover zurück kehre.  Und irgendwie macht mich das immer ein bisschen unzufrieden. Denn, um ehrlich zu sein, ist das Jammern auf hohem Niveau. Schließlich ist es nicht so, dass ich zurück in die Hölle fahre, sondern zu lieben Freunden, einer Arbeit, die mir großen Spaß macht und so vielen Veranstaltungen, dass ich das Ganze auch locker in ein halbes Jahr packen könnte.  Und trotzdem ist es nicht einfach. Als ich nach Hannover zog dachte ich, es wäre vorbei mit Leipzig. Ein neuer Lebensabschnitt steht an und ich werde gar keine Zeit haben …

(W)Mut zur Veränderung?

Gestern brach in Hamburg das Inferno aus. Bilder, die eigentlich nicht so richtig hierher passten, strömten durch die sozialen Medien. Es gab riesige Aufschreie wer, wann, wie, warum angefangen hat und schuldig ist und mir verursachte das alles, um ehrlich zu sein, ein starkes Gefühl von Übelkeit. Und wisst ihr warum?
Weil, um ehrlich zu sein, das ganze Auto abbrennen, Brandsätze werfen und Leute zusammen schlagen das Niveau eines Zweijährigen hat, der das hübsche Spielzeug kaputt macht, weil es dem Nachbarskind gehört. Wobei, ich muss mich offiziell bei allen Zweijährigen entschuldigen, die sind nicht so.
Bin ich mit allem einverstanden, was die G20 veranstalten? Mag ich Donald Trump? Finde ich, dass wir keine Mitspracherechte haben sollten? NEIN.
Ich bin ein erklärter Freund der Demokratie. Ich stehe ein für Versammlungsfreiheit und das Recht zu demonstrieren. Ich stehe auf für die Menschenrechte und bin dafür, dass jeder Mensch unabhängig vom Status seiner Familie, seiner Religion,…

Montagsmotivation - Sei dein eigenes Einhorn

An diesem Wochenende stand viel unter dem Stern der Tierwesen. Ich kaufte ein Poster mit einem Einhorn in Therapie, traf einen Dinosaurier auf einer Party und wurde allseits für meine Tasche gefeiert, auf der ein Einhorn felsenfest behauptet: I don't believe in humans.
Warum ich euch das erzähle? Nun, ich habe ein wenig überlegt und bin zu dem Schluss gekommen, dass etwas mehr Exzentrik in mein Leben gehört.
Seit ich aufgehört habe zu studieren und mein eigenes Geld verdiene, bin ich ein wenig angepasst geworden. Vor lauter neu sein und alles entdecken, habe ich mit einem Mal angefangen sehr viel Wert auf das Bild zu legen, das ich nach Außen präsentiere und versucht das ein wenig zurecht zu biegen. Allerdings habe ich dabei ein wenig vergessen, dass mich Angepasstheit eigentlich gar nicht ausmacht.. Denn ganz ehrlich? Ich mag mich eigentlich genauso wie ich bin. Mit einer festen Meinung ohne immer allen gefallen zu wollen und gemocht zu werden, mit all den Herr der Ringe Zitaten,…