Direkt zum Hauptbereich

6 kleine Prag Tipps für einen Kurzurlaub

So langsam neigen sich meine Prag Posts tatsächlich dem Ende entgegen. Kaum zu glauben aber wahr, es folgt noch ein Post über die kulinarischen Genüsse der Stadt und dann muss ich vermutlich bald wieder verreisen, denn es wird knapp mit den Fotos ;-)
 Also hier eine kleine Auswahl der Touristenfallen, die wir besucht haben

1. Die Prager Burg
Ziemlich majestätisch und nur ein paar Schritte von unser Hotel entfernt stand die Burg natürlich ganz oben auf unserer Prag Sightseeing Liste. Der Eintritt (zumindest für das große Ticket, das man durchaus nehmen sollte) ist ein bisschen happig, aber es lohnt sich durchaus sich die Anlage einmal in aller Ruhe anzuschauen, was zugegeben etwas schwer ist, da an jeder Ecke Touristen stehen. Echt mal, immer wollen alle dahin wo es schön ist. Was soll das denn?





 2. Die Rathausuhr
Sehr schick, sehr überfüllt und wir haben es nicht ein einziges Mal geschafft zu vollen Stunde dort zu sein. Aber ich denke das lässt sich verkraften.
3. Die Deutsche Botschaft
Gänsehaut pur. Auch wenn wir nur von Außen in den Park schauen konnten war der Gedanke, dass auf diesem kleinen Rasen ein solcher Umbruch geschah unfassbar. Irgendwie ein Pflichtprogramm dort einmal vorbei zu gehen, auch als Nachwende Kind.

 4. Das Strahov Kloster
UNBEDINGT MACHEN!!! Schon allein der Ausblich auf die Stadt von dort Oben ist unglaublich schön. Da lohnt sich der Weg hinauf (auch bei Regen).
Mindestens genauso schön ist die dort befindliche Bibliothek. Ich konnte mich gar nicht satt sehen an all dem Prunk und habe beschlossen demnächst dort einzuziehen. 


Bildquelle: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/54/Biblioteca_di_Strahov.JPG/800px-Biblioteca_di_Strahov.JPG

Bildquelle: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6e/Strahov_Library%2C_Prague_-_7501.jpg/800px-Strahov_Library%2C_Prague_-_7501.jpg

5. Das jüdische Viertel
Als wir in der Gegend herum liefen war leider Sabbat, sodass wir weder in die Synagogen noch auf den Friedhof kamen, was ich allerdings unbedingt nachholen möchte. 
 6. Die etwas andere Abendveranstaltung
Wie wäre es am Abend mit Oper? Mit Mozart? Vielleicht Don Giovanni? Ist euch zu trocken und schwer? Nicht im Marionettentheater in Prag. Dort wird die Oper seit 1991 aufgeführt und zwar,  wie der Name schon sagt, vollständig mit Marionetten. Dabei ist die Vorstellung so liebevoll und voll von Eigenhumor, dass man das schwere Thema und den angeblich trockenen Stoff schnell vergisst. Es spielen mit: Ein dunkler Typ namens Don Giovanni, diverse Frauen, mal mehr mal weniger sicher in ihrer Moral, ein Geist, der irgendwann auch mal Statue ist und ein betrunkener, Schmuddelheftchen lesender Mozart. Wenn das kein Abendprogramm ist weiß ich auch nicht weiter. 
Natürlich gibt es in Prag noch viel, viel mehr zu sehen und zu entdecken und ich werde der Stadt bei Weitem nicht gerecht mit diesen kleinen Tipps.
Am meisten haben wir es genossen uns einfach treiben zu lassen, mal hier, mal dort zu landen und einfach die Stadt auf uns zukommen zu lassen. Auf diese Weise sind wir tatsächlich in die schönsten Ecken gekommen und haben am meisten gesehen.
Wie verbringt ihr eure Urlaube? Gut durchstrukturiert oder einfach wild drauf loslaufen?
Ich wünsche euch einen wunderbaren Tag
Liebste Grüße
Lotte


Kommentare

Beliebte Posts

No Risk - no Fun?

Nachdem mich in der Woche einige Besorgnis erreichte - ja, ich lebe noch, aber ich war ein bisschen angeschlagen und habe es nicht geschafft Posts für dich Woche vorzubereiten-  meldet sich Lotte Fuchs zurück zum Dienst.  Schließlich ist Montag und dementsprechend Zeit ein wenig motiviert in die Woche zu starten. 

Vor kurzem saß ich mit einer Freundin zusammen, die ich wirklich sehr schätze. Obwohl wir uns noch nicht einmal ein Jahr kennen, ist sie mir unglaublich ans Herz gewachsen. Dazu kommt, dass sie ein Mensch ist, der in Krisensituationen das Talent besitzt die Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Solche Menschen sind in Gold nicht aufzuwiegen. Besagte Freundin hatte vor kurzem den Ausspruch des Jahres für mich:  "Was wäre jetzt das Schlimmste, das passieren kann? Dann wird eben mal irgendein Herz gebrochen. SO WHAT?"  Nachdem sie sich von ihrem Ausbruch beruhigt hatte, mussten wir beide ein wenig lachen. Nicht, weil gebrochene Herzen so witzig wären, so…

Aktuelles

zum #metoo ist inzwischen so viel geschrieben und gesagt worden, dass ich das Gefühl habe auf einen fahrenden Zug aufzuspringen, wenn ich darüber schreibe.
Deswegen möchte ich heute gar nicht meine eigenen Worte verwenden, sondern die von Najwa Zebian, die mich vor einigen Wochen mit einem wunderbaren TED Talk beeindruckte und die genau die richtigen Worte zur aktuellen Debatte fand. 

Your story. I know that they make you Doubt Yourself. But let me tell you this. I believe you. I hear you. I honour your story. I salute the hero in you. I commend the courage in you. I stand with the heart in you. You are brave. Don’t you ever doubt that. You are strong. Don’t you ever give up. It’s okay to be tired. But do not give up. It’s okay to be tired. But do not give up. It’s okay to feel the pain. But do not let the pain overtake you. You Overtake It. You owe it the survivor in you. You owe it to the fighter in you. To get back up. To stand tall. And say, I am a hero. I am a survivor. I am a ch…

Paris, Paris - 9 Kleinigkeiten aus dem letzten Urlaub

Vor ungefähr zwei Wochen machten meine Mutter und ich gemeinsam Urlaub. Das mutet vielleicht etwas seltsam an, immerhin bin ich vor sieben Jahren ausgezogen, aber um ehrlich zu sein ist so ein Mutter-Tochter Urlaub gar nicht schlecht.
Unser Ziel war Paris. Eine Stadt, die wir beide sehr gut kennen (ich war das sechste Mal dort, meine Mutter so ungefähr zum 10. Mal) und mögen.
Meine Mutter feierte Geburtstag und mein Geschenk war es, sie zu einem Jazz Brunch in meine liebste Frühstücksmöglichkeit von Paris einzuladen, das Bellevilloise. Und überhaupt genossen wir die Stadt ohne Ende.
Während es also draußen vermehrt regnet und grau wird, habe ich heute ein paar Bilder dabei, die vielleicht kurz träumen lassen.


Einige Aktivitäten, die in Paris nicht fehlen dürfen.

1. Essen. Bitte da, wo man nur Französisch spricht und außerhalb der Touristenfallen, dann ist es wirklich gut. Günstig kann man vergessen. So etwas gibt es leider einfach nicht.



2. Ok, das widerspricht Punkt 1, aber das Angel…