Direkt zum Hauptbereich

Leise rieselt der Puderzucker

Letzten Freitag fand Martin in dem von mir gebasteltem Adventskalender folgende kleine Überraschung vor: "Heute werden Plätzchen gebacken" Um ehrlich zu sein war dieses Türchen für mich ebenso toll wie für ihn, denn ich liebe es zu backen und die Adventszeit gibt natürlich genügend Anlass dazu. 
Nachdem alle Zutaten besorgt waren (ein kleines Drama: Finde des Lebkuchengewürz!!!), machten wir uns an die fleißige Herstellung dreierlei Kekssorten, die es seither zu verzehren gilt. Und ich kann euch sagen: Schwer fällt das nicht, so gut wie sie geworden sind!


Da wir drei Sorten auf einmal buken, haben wir uns für recht simple Rezepte entschieden, die allerdings unglaublich lecker sind. 
Fündig wurden wir hierfür in dem Backbuch das Lidl vor einigen Wochen im Verkauf hatte und bei Joanna von Liebesbotschaft (die auch d Buch vorstellte--- wer hätte das gedacht ;-))
Das Rezept für die Nutella Bars habe ich übernommen, jedoch Sterne statt Stangen ausgestochen und mit Zuckerguss einen Smartie darauf befestigt. Sie sind bei uns schneller gegessen als man "Ich will auch noch einen" sagen kann. 
Das Rezept für köstliche Gingerbread Kekse findet ihr hier. (Ebenso wie die Vorstellung des Backbuchs)
Unsere dritte Kekssorte sind Chai-Kekse, die unglaublich würzig und lecker sind. Ich liebe die Pflaumenmusfüllung, die den Keksen noch den letzen Kick gibt

Gefüllte Chai Plätzchen

Ihr braucht (20 Stück)
125g Butter
80g Puderzucker
1 Prise Salz
2 Päckchen Chai Tee Pukver (Vanille-Zimt)
2 Eigelb
1 Messerspitze Backpulver
250g Mehl

1 Eiweiß
Pflaumenmus 
Rohrzucker

Das macht ihr
Die kalte Butter würfeln und mit übrigen Zutaten in eine Schüssel geben.Alles zu einem glatten Teig kneten und ca 1 1/2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Danach den Teig dünn ausrollen und Kreise ausstechen. Eine Hälfte der Kreise mit verrührten Eiweiß bestreichen und einen Teelöffel Pflaumenmus darauf geben. Mit einem anderen Kreis zudecken und andrücken. Nochmal für 10 Minuten kühl stellen. Danach im vorgeheizten Backofen bei 175°  ca 15-18 Minuten backen. Die Plätzchen noch heiß mit dem Rohrzucker bestreuen. 

ALLES GENIEßEN :-)

Und weil ich beim Backen so wenig fotografiert habe noch ein paar adventliche Schnappschüsse für euch <3




Ich wünsche euch einen wunderbaren Start ins Wochenende 
Liebste Grüße
Lotte

Kommentare

Beliebte Posts

Bücherliste Januar

Irgendwie ist der Januar wahnsinnig schnell vorbei gegangen und gleichzeitig fühlte er sich an wie eine Ewigkeit. Büchertechnisch sah der Beginn des Jahres eher mau bei mir aus. Ich habe ganze drei Bücher gelesen und mich irgendwie auch sonst im Januar ein bisschen verzettelt.
Ich glaube für mich beginnt das neue Jahr offiziell im Februar und ich zähle den Januar einfach als Testphase. Die drei Bücher der Testphase stelle ich euch natürlich trotzdem vor.



1. Der Report der Magd von Margaret Atwood Das Buch ist vor kurzem als Serie verfilmt worden und hat mehrere Emmys sowie zwei Golden Globes gewonnen. Leider kann ich dazu gar nichts sagen, da die Serie in Deutschland nur bei EntertainTV ausgestrahlt wird. Das Buch fand ich sehr bedrückend. Ich habe ja ein Faible für Dystopien und "Der Report der Magd" ist im wahrsten Sinne des Wortes dystopisch.  Was mich allerdings störte sind die Kritiken, die das Buch mit Orwell oder Huxley gleichzusetzen versuchten. Während die beiden Aut…

Weihnachtsgrüße

Die Sache mit Weihnachten ist die: Wir haben unzählige Erwartungen an die Stimmung, an das Fest, an die Geschenke, an das Essen und die lieben Verwandten. Wir erwarten Schnee, Kälte, Romantik und das perfekte Ambiente für eine heimelige Kulisse.
Irgendwie muss alles perfekt sein, klappt ja auch bei all den Bloggern. Die haben schließlich nie Streit am Weihnachtsmorgen, der Baum ist perfekt dekoriert und alle sind immer schön. Also bitte her mit der Perfektion, die sich wie eine Tube Honig über die nächsten Tage ergießt und alles im Keim erstickt, was annähernd gut sein könnte. Steinbeck hat einmal geschrieben "Now that you don't have to be perfect you can be good"  In diesem Sinne wünsche ich euch keine perfekten Weihnachten, keine perfekt angezogenen Menschen, kein perfektes Essen, das erst einmal vier Stunden bewundert und fotografiert werden muss, und keine sich perfekt benehmenden Kinder.  Stattdessen wünsche ich euch Freude, Ausgelassenheit und eine tüchtige Portion…

Montagsmotivation: Mädelsabend

Am Freitag traf ich mich mit einem Pferdemädchen. Wer sich jetzt fragt "Was um alles in der Welt ist ein Pferdemädchen?" dem sei folgendes gesagt: Pferdemädchen sind die absoluten Powerfrauen, sie sind entzückend, wunderbar, authentisch und haben immer eine erfrischende und entdramatisierende Sichtweise auf die Welt. Warum das Pferdemädchen heißt würde jetzt wirklich zu weit führen, Fakt ist: Es gibt diese Frauen (und Männer).
Eines meiner liebsten Pferdemädchen und ich waren am Freitag Pizza essen. Den Termin machten wir vor sage und schreibe beinahe einem Monat aus, damit wir auch beide frei haben.
Und nachdem wir uns gegenseitig auf den neusten Stand brachten, kamen wir recht schnell auf ein Thema, das uns beide sehr beschäftigt. Entschleunigung.
Das ist ja auch immer so ein Wort zum Jahresanfang. Alle wollen plötzlich weniger machen, achtsamer sein und Selbstfürsorge betreiben. 
Macht sich ja auch ganz gut darüber zu reden und wir wirken alle unfassbar wichtig, wenn wir e…