Direkt zum Hauptbereich

Lotte lebt noch + Wissenschaft zum Mitnehmen bitte

Kaum zu glauben, aber wahr. Es gibt mich noch. Ich bin nicht vom Rand der Welt gefallen oder in Richtung Mars ausgewandert. Im Gegenteil. Ich lebe frisch vergnügt in Leipzig und habe .... wahnsinnig viel zu tun. Das neue Semester startete mit einem Knall und zwischendurch bin ich kaum zum Luftholen gekommen. Wow. In meiner knapp bemessenen freien Zeit bin ich dann doch lieber ein soziales Wesen gewesen und war mit Freunden unterwegs. Hin und wieder gab es einen kurzen Ausflug, aber die meiste Zeit bin ich tatsächlich mit meinem Studium beschäftigt.
Jaja, so lief das Leben hier vor sich hin.
Morgen startet das WGT - Für mich allerdings etwas später, da ich ein Vorstellungsgespräch habe. Also bitte einmal Daumen drücken.
Und damit ihr euch nicht langweilt während ich auf dem WGT herumturne, habe ich eine neue Entdeckung von euch:
Der aufmerksame Leser wird mitbekommen habe, dass ich ein wenig in die Kategorie Nerd falle.
Gib mir ein bisschen spannende Wissenschaft und ich bin begeistert. Gleichzeitig mag ich aber auch das mystische und scheinbar unerklärliche an bestimmten Phänomenen sehr, sehr gerne.
Verschwörungstheorien amüsieren mich und ich kann mir mit großer Begeisterung anhören, was manche Menschen so in ihre Köpfen fabrizieren können (ist das von meinem Studium bedingt?!). Deswegen war ich sofort Feuer und Flamme, als ich auf den Podcast von Hoaxilla stieß.
Wissenschaftlich kritisches Denken, das sich mit modernen Verschwörungstheorin beschäftigt.
Lotte in love...
Egal ob der Black Knight Satelite, der Tod von Lady Di, die Identität von Jack the Ripper oder Slender Man es ist für jeden etwas dabei. Häufig werden Experten hinzu geladen, die anhand ihres Fachbereichs erklären wie bestimmte Dinge und Phänomene entstehen und erklärbar sind.
Besser kann man sich Wohnung putzen, Zug fahren oder lange Sonntage nicht versüßen*.
Außer ihr seid Anhänger bestimmter Verschwörungstheorien, dann kann euch Hoaxilla natürlich auch einmal den Tag versauen. Wobei, dann wisst Ihr ja, dass die Macher EINDEUTIG Teil der Verschwörung sind! Wie könnte es auch anders sein. Und die Studien sind ja ohnehin gefälscht und manipuliert, ist eh klar. (ACHTUNG! Lotte hält das Warnschild "Ironie" hoch).
Allen anderen kann ich den Podcast jedoch nur empfehlen.
Sympatisch berichtet von einem Psychologen und einer Ethnologin, ist es kurzweilig und unterhaltsam. Dabei werden die Beiträge auch immer mit Quellen für die weitere Recherche versehen.
Gelungen ohne Ende.
Mit diesem kleinen Tipp für Pfingsten versinke ich wieder ins Nirgendwo und freue mich aufs WGT.
Liebste Grüße
Lotte
 
Das Bild habe ich in Bad Berneck aufgenommen. Einen ausführlicheren Post zu diesem wundervollen Tagesausflug bekommt ihr demnächst :-)

* Ich profitiere in keinster Weise von diesem Post. Die Empfehlung Hoaxilla zu hören ist eine ganz persönliche, die mir, mit Ausnahme vermehrten Wissens, keinerleich Vorteil bringt

PS: Ich habe gehört Chemtrails sind gerad wieder eine beliebte Verschwörungstheorie... Natürlich gibt es auch dazu eine Folge ;-)

Kommentare

  1. Hallo...lebt Lotte noch?....Liebe Grüße von Elke

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Anmerkungen und Kommentare :-)

Beliebte Posts

Vom Heimweh oder vom guten Gefühl der Melancholie

Am letzten Wochenende war ich in Leipzig. Eine liebe Freundin von mir feierte eine große WG Party und ich traf mich außerdem mit Dr. Ralf Friedrich (seinen Gastbeitrag könnt ihr hier lesen), seiner wundervollen Freundin und dem nicht minder wunderbaren Hund Professor Lupin. 
Und ich bekam Heimweh.  Heimweh bekomme ich jedes Mal, wenn ich nach Leipzig fahre. So ein komisches Ziehen in der Bauchgegend und ein bisschen schlucken müssen, wenn ich nach Hannover zurück kehre.  Und irgendwie macht mich das immer ein bisschen unzufrieden. Denn, um ehrlich zu sein, ist das Jammern auf hohem Niveau. Schließlich ist es nicht so, dass ich zurück in die Hölle fahre, sondern zu lieben Freunden, einer Arbeit, die mir großen Spaß macht und so vielen Veranstaltungen, dass ich das Ganze auch locker in ein halbes Jahr packen könnte.  Und trotzdem ist es nicht einfach. Als ich nach Hannover zog dachte ich, es wäre vorbei mit Leipzig. Ein neuer Lebensabschnitt steht an und ich werde gar keine Zeit haben …

(W)Mut zur Veränderung?

Gestern brach in Hamburg das Inferno aus. Bilder, die eigentlich nicht so richtig hierher passten, strömten durch die sozialen Medien. Es gab riesige Aufschreie wer, wann, wie, warum angefangen hat und schuldig ist und mir verursachte das alles, um ehrlich zu sein, ein starkes Gefühl von Übelkeit. Und wisst ihr warum?
Weil, um ehrlich zu sein, das ganze Auto abbrennen, Brandsätze werfen und Leute zusammen schlagen das Niveau eines Zweijährigen hat, der das hübsche Spielzeug kaputt macht, weil es dem Nachbarskind gehört. Wobei, ich muss mich offiziell bei allen Zweijährigen entschuldigen, die sind nicht so.
Bin ich mit allem einverstanden, was die G20 veranstalten? Mag ich Donald Trump? Finde ich, dass wir keine Mitspracherechte haben sollten? NEIN.
Ich bin ein erklärter Freund der Demokratie. Ich stehe ein für Versammlungsfreiheit und das Recht zu demonstrieren. Ich stehe auf für die Menschenrechte und bin dafür, dass jeder Mensch unabhängig vom Status seiner Familie, seiner Religion,…

Montagsmotivation - Sei dein eigenes Einhorn

An diesem Wochenende stand viel unter dem Stern der Tierwesen. Ich kaufte ein Poster mit einem Einhorn in Therapie, traf einen Dinosaurier auf einer Party und wurde allseits für meine Tasche gefeiert, auf der ein Einhorn felsenfest behauptet: I don't believe in humans.
Warum ich euch das erzähle? Nun, ich habe ein wenig überlegt und bin zu dem Schluss gekommen, dass etwas mehr Exzentrik in mein Leben gehört.
Seit ich aufgehört habe zu studieren und mein eigenes Geld verdiene, bin ich ein wenig angepasst geworden. Vor lauter neu sein und alles entdecken, habe ich mit einem Mal angefangen sehr viel Wert auf das Bild zu legen, das ich nach Außen präsentiere und versucht das ein wenig zurecht zu biegen. Allerdings habe ich dabei ein wenig vergessen, dass mich Angepasstheit eigentlich gar nicht ausmacht.. Denn ganz ehrlich? Ich mag mich eigentlich genauso wie ich bin. Mit einer festen Meinung ohne immer allen gefallen zu wollen und gemocht zu werden, mit all den Herr der Ringe Zitaten,…