Direkt zum Hauptbereich

Lotte lebt noch + Wissenschaft zum Mitnehmen bitte

Kaum zu glauben, aber wahr. Es gibt mich noch. Ich bin nicht vom Rand der Welt gefallen oder in Richtung Mars ausgewandert. Im Gegenteil. Ich lebe frisch vergnügt in Leipzig und habe .... wahnsinnig viel zu tun. Das neue Semester startete mit einem Knall und zwischendurch bin ich kaum zum Luftholen gekommen. Wow. In meiner knapp bemessenen freien Zeit bin ich dann doch lieber ein soziales Wesen gewesen und war mit Freunden unterwegs. Hin und wieder gab es einen kurzen Ausflug, aber die meiste Zeit bin ich tatsächlich mit meinem Studium beschäftigt.
Jaja, so lief das Leben hier vor sich hin.
Morgen startet das WGT - Für mich allerdings etwas später, da ich ein Vorstellungsgespräch habe. Also bitte einmal Daumen drücken.
Und damit ihr euch nicht langweilt während ich auf dem WGT herumturne, habe ich eine neue Entdeckung von euch:
Der aufmerksame Leser wird mitbekommen habe, dass ich ein wenig in die Kategorie Nerd falle.
Gib mir ein bisschen spannende Wissenschaft und ich bin begeistert. Gleichzeitig mag ich aber auch das mystische und scheinbar unerklärliche an bestimmten Phänomenen sehr, sehr gerne.
Verschwörungstheorien amüsieren mich und ich kann mir mit großer Begeisterung anhören, was manche Menschen so in ihre Köpfen fabrizieren können (ist das von meinem Studium bedingt?!). Deswegen war ich sofort Feuer und Flamme, als ich auf den Podcast von Hoaxilla stieß.
Wissenschaftlich kritisches Denken, das sich mit modernen Verschwörungstheorin beschäftigt.
Lotte in love...
Egal ob der Black Knight Satelite, der Tod von Lady Di, die Identität von Jack the Ripper oder Slender Man es ist für jeden etwas dabei. Häufig werden Experten hinzu geladen, die anhand ihres Fachbereichs erklären wie bestimmte Dinge und Phänomene entstehen und erklärbar sind.
Besser kann man sich Wohnung putzen, Zug fahren oder lange Sonntage nicht versüßen*.
Außer ihr seid Anhänger bestimmter Verschwörungstheorien, dann kann euch Hoaxilla natürlich auch einmal den Tag versauen. Wobei, dann wisst Ihr ja, dass die Macher EINDEUTIG Teil der Verschwörung sind! Wie könnte es auch anders sein. Und die Studien sind ja ohnehin gefälscht und manipuliert, ist eh klar. (ACHTUNG! Lotte hält das Warnschild "Ironie" hoch).
Allen anderen kann ich den Podcast jedoch nur empfehlen.
Sympatisch berichtet von einem Psychologen und einer Ethnologin, ist es kurzweilig und unterhaltsam. Dabei werden die Beiträge auch immer mit Quellen für die weitere Recherche versehen.
Gelungen ohne Ende.
Mit diesem kleinen Tipp für Pfingsten versinke ich wieder ins Nirgendwo und freue mich aufs WGT.
Liebste Grüße
Lotte
 
Das Bild habe ich in Bad Berneck aufgenommen. Einen ausführlicheren Post zu diesem wundervollen Tagesausflug bekommt ihr demnächst :-)

* Ich profitiere in keinster Weise von diesem Post. Die Empfehlung Hoaxilla zu hören ist eine ganz persönliche, die mir, mit Ausnahme vermehrten Wissens, keinerleich Vorteil bringt

PS: Ich habe gehört Chemtrails sind gerad wieder eine beliebte Verschwörungstheorie... Natürlich gibt es auch dazu eine Folge ;-)

Kommentare

  1. Hallo...lebt Lotte noch?....Liebe Grüße von Elke

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Anmerkungen und Kommentare :-)

Beliebte Posts

Bücherliste Januar

Irgendwie ist der Januar wahnsinnig schnell vorbei gegangen und gleichzeitig fühlte er sich an wie eine Ewigkeit. Büchertechnisch sah der Beginn des Jahres eher mau bei mir aus. Ich habe ganze drei Bücher gelesen und mich irgendwie auch sonst im Januar ein bisschen verzettelt.
Ich glaube für mich beginnt das neue Jahr offiziell im Februar und ich zähle den Januar einfach als Testphase. Die drei Bücher der Testphase stelle ich euch natürlich trotzdem vor.



1. Der Report der Magd von Margaret Atwood Das Buch ist vor kurzem als Serie verfilmt worden und hat mehrere Emmys sowie zwei Golden Globes gewonnen. Leider kann ich dazu gar nichts sagen, da die Serie in Deutschland nur bei EntertainTV ausgestrahlt wird. Das Buch fand ich sehr bedrückend. Ich habe ja ein Faible für Dystopien und "Der Report der Magd" ist im wahrsten Sinne des Wortes dystopisch.  Was mich allerdings störte sind die Kritiken, die das Buch mit Orwell oder Huxley gleichzusetzen versuchten. Während die beiden Aut…

Weihnachtsgrüße

Die Sache mit Weihnachten ist die: Wir haben unzählige Erwartungen an die Stimmung, an das Fest, an die Geschenke, an das Essen und die lieben Verwandten. Wir erwarten Schnee, Kälte, Romantik und das perfekte Ambiente für eine heimelige Kulisse.
Irgendwie muss alles perfekt sein, klappt ja auch bei all den Bloggern. Die haben schließlich nie Streit am Weihnachtsmorgen, der Baum ist perfekt dekoriert und alle sind immer schön. Also bitte her mit der Perfektion, die sich wie eine Tube Honig über die nächsten Tage ergießt und alles im Keim erstickt, was annähernd gut sein könnte. Steinbeck hat einmal geschrieben "Now that you don't have to be perfect you can be good"  In diesem Sinne wünsche ich euch keine perfekten Weihnachten, keine perfekt angezogenen Menschen, kein perfektes Essen, das erst einmal vier Stunden bewundert und fotografiert werden muss, und keine sich perfekt benehmenden Kinder.  Stattdessen wünsche ich euch Freude, Ausgelassenheit und eine tüchtige Portion…

Montagsmotivation: Mädelsabend

Am Freitag traf ich mich mit einem Pferdemädchen. Wer sich jetzt fragt "Was um alles in der Welt ist ein Pferdemädchen?" dem sei folgendes gesagt: Pferdemädchen sind die absoluten Powerfrauen, sie sind entzückend, wunderbar, authentisch und haben immer eine erfrischende und entdramatisierende Sichtweise auf die Welt. Warum das Pferdemädchen heißt würde jetzt wirklich zu weit führen, Fakt ist: Es gibt diese Frauen (und Männer).
Eines meiner liebsten Pferdemädchen und ich waren am Freitag Pizza essen. Den Termin machten wir vor sage und schreibe beinahe einem Monat aus, damit wir auch beide frei haben.
Und nachdem wir uns gegenseitig auf den neusten Stand brachten, kamen wir recht schnell auf ein Thema, das uns beide sehr beschäftigt. Entschleunigung.
Das ist ja auch immer so ein Wort zum Jahresanfang. Alle wollen plötzlich weniger machen, achtsamer sein und Selbstfürsorge betreiben. 
Macht sich ja auch ganz gut darüber zu reden und wir wirken alle unfassbar wichtig, wenn wir e…