Direkt zum Hauptbereich

Bye, bye 2015... Hello 2016

Und schon wieder ist ein Jahr vorbei. Im Fernsehen häufen sich die Jahresrückblicke und irgendwie wird alles etwas sentimentaler als sonst.
Ich mache mich heute auf den Weg in die Hauptstadt um Silvester mit Freunden zu verbringen. Vorher noch einmal kurz zurück blicken?
Ich bin unschlüssig. Natürlich ist es schön, sich das vergangene Jahr noch einmal vor Augen zu führen, andererseits, ändern kann ich ja nun auch nichts mehr.

Es ist tatsächlich so, wie es der Frosch auf dem Bild sagt.
Manchmal können wir Situationen und Umstände nicht ändern, wohl aber unsere Denkweise und die Art, wie wir mit Herausforderungen umgehen. (Zum Glück geht das, sonst wäre mein ganzes Studium und mein späterer Beruf für die Katz. Das wäre dann mal Zeit- und Geldverschwendung...) 
Hätte mir letztes Jahr um diese Zeit jemand gesagt, wie sehr sich alles in den kommenden Monaten ändern würde- ich hätte wahrscheinlich kein Wort geglaubt.
Vieles, das unveränderlich erschien, wurde umgeworfen.
Dinge, die wie in Stein gemeißelt wirkten, änderten sich viel schneller als gedacht und erst auf den zweiten Blick erkannte ich die Veränderung zum Guten und die Möglichkeit des Wachstums darin.
Meine Mutter sagte über Weihnachten mehrfach zu mir so glücklich, entspannt und in mir ruhend habe sie mich schon sehr lange nicht mehr erlebt.
Noch vor einem halben Jahr war ich das genaue Gegenteil davon. Und am Ende bin ich genau aus dieser Situation gestärkter hervor gegangen, ich weiß mehr darüber wer ich bin und was ich will. Ich weiß, was ich in meinem Leben akzeptiere und womit ich mich nicht weiter beschäftigen kann und will. Eine Erfahrung, die am Anfang schmerzhaft war und mich ratlos machte, war es am Ende, die mir die Möglichkeit gab zu wachsen und mir klarer über viele Dinge zu werden.
Das soll gar kein Loblied werden, sondern denjenigen unter euch Mut machen, die gerade eine schwere Zeit haben. Manchmal ist es genau diese Zeit, die uns formt und wachsen lässt.
Im letzten Jahr hatte ich die Chance dazu und auch fünf Jahre zuvor, als vieles sehr viel dramatischer und existenzieller in meinem Leben war (dazu vielleicht ein anderes Mal mehr), bot sich mir am Ende die Gelegenheit daran zu reifen.
Dafür bin ich dankbar und wünsche jedem von euch, der gerade eine schwierige Zeit hat viel Kraft, Zuversicht und Vertrauen in sich und seine innere Stärke. Nicht immer muss alles perfekt sein, nicht immer ist die Welt rosa, trotzdem muss sie nicht für immer schwarz bleiben. Ich wünsche euch ein kleines Licht, das weiter wachsen kann.


Das Leben bietet jedes Jahr und, genau genommen, jeden Tag aufs Neue die faszinierende Gelegenheit alles über den Haufen zu werfen, Pläne zu ändern und vieles zu bewirken.
Manchmal wird uns das erst hinterher richtig bewusst.
Ich bin sehr dankbar für das vergangene Jahr, für neue Erfahrungen, unbekannte Wege und Abenteuer.
Viel habe ich gelernt, im Studium, im Leben, über mich und auch über andere. Ein wenig davon habe ich mit euch geteilt. Gerührt hat mich eure Unterstützung und eure lieben Worte zu meinem Wiedereinstieg in die Bloggerwelt. Überrascht und gefreut eure Gedanken zu meinem Post darüber, Menschen hinter sich zu lassen, die einen nicht mit Respekt und Liebe behandeln.
Danke für eure Kommentare und eure lieben Worte!
2016 steht in den Startlöchern und ich freue mich wie ein kleines Kind darauf.
Dieses Jahr wird mit Sicherheit wieder für Überraschungen sorgen und bringt einige Veränderungen mit sich. Einige davon sind geplant. So werde ich wahrscheinlich mein Studium abschließen (Aahhhhh muss ich jetzt erwachsen werden?!)  und hoffentlich wieder etwas mehr reisen. Dieses Jahr war ich zwar viel in Deutschland unterwegs (in der Pfalz, in Bayern, an der Ostsee, in Berlin...), aber mein Reisepass liegt weinend im Regal und wünscht sich nichts sehnlicher als einen neuen Stempel.
Ich freue mich auf 2016 und bin gespannt was es uns allen bringen wird.
In diesem Sinne bleibt es mir für den Abschied von 2015 nur noch ein passendes Zitat anzubringen und euch einen wundervollen, atemberaubenden und einzigartigen Start ins Jahr 2016 zu wünschen. Die Zeit mit euch war zauberschön!
Liebste Grüße und bis nächstes Jahr
Lotte

*Bilder via Pinterest

Kommentare

  1. Ich wünsche dir ein wundervolles 2016 und freue mich auf deine Beiträge.
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich dir auch meine Liebe <3 <3 <3

      Löschen
  2. Liebe Lotte ich wünsche dir ein tolles Jahr 2016 mit vielen neuen Begegnungen und Freuden..und mir schöne Reiseberichte von dir.Liebe Grüße von Elke



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      Ich wünsche dir ebenfalls einen wunderbaren Start in das neue Jahr! Hab eine fabelhafte Zeit
      Liebste Grüße
      Lotte

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Anmerkungen und Kommentare :-)

Beliebte Posts

No Risk - no Fun?

Nachdem mich in der Woche einige Besorgnis erreichte - ja, ich lebe noch, aber ich war ein bisschen angeschlagen und habe es nicht geschafft Posts für dich Woche vorzubereiten-  meldet sich Lotte Fuchs zurück zum Dienst.  Schließlich ist Montag und dementsprechend Zeit ein wenig motiviert in die Woche zu starten. 

Vor kurzem saß ich mit einer Freundin zusammen, die ich wirklich sehr schätze. Obwohl wir uns noch nicht einmal ein Jahr kennen, ist sie mir unglaublich ans Herz gewachsen. Dazu kommt, dass sie ein Mensch ist, der in Krisensituationen das Talent besitzt die Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Solche Menschen sind in Gold nicht aufzuwiegen. Besagte Freundin hatte vor kurzem den Ausspruch des Jahres für mich:  "Was wäre jetzt das Schlimmste, das passieren kann? Dann wird eben mal irgendein Herz gebrochen. SO WHAT?"  Nachdem sie sich von ihrem Ausbruch beruhigt hatte, mussten wir beide ein wenig lachen. Nicht, weil gebrochene Herzen so witzig wären, so…

Aktuelles

zum #metoo ist inzwischen so viel geschrieben und gesagt worden, dass ich das Gefühl habe auf einen fahrenden Zug aufzuspringen, wenn ich darüber schreibe.
Deswegen möchte ich heute gar nicht meine eigenen Worte verwenden, sondern die von Najwa Zebian, die mich vor einigen Wochen mit einem wunderbaren TED Talk beeindruckte und die genau die richtigen Worte zur aktuellen Debatte fand. 

Your story. I know that they make you Doubt Yourself. But let me tell you this. I believe you. I hear you. I honour your story. I salute the hero in you. I commend the courage in you. I stand with the heart in you. You are brave. Don’t you ever doubt that. You are strong. Don’t you ever give up. It’s okay to be tired. But do not give up. It’s okay to be tired. But do not give up. It’s okay to feel the pain. But do not let the pain overtake you. You Overtake It. You owe it the survivor in you. You owe it to the fighter in you. To get back up. To stand tall. And say, I am a hero. I am a survivor. I am a ch…

Paris, Paris - 9 Kleinigkeiten aus dem letzten Urlaub

Vor ungefähr zwei Wochen machten meine Mutter und ich gemeinsam Urlaub. Das mutet vielleicht etwas seltsam an, immerhin bin ich vor sieben Jahren ausgezogen, aber um ehrlich zu sein ist so ein Mutter-Tochter Urlaub gar nicht schlecht.
Unser Ziel war Paris. Eine Stadt, die wir beide sehr gut kennen (ich war das sechste Mal dort, meine Mutter so ungefähr zum 10. Mal) und mögen.
Meine Mutter feierte Geburtstag und mein Geschenk war es, sie zu einem Jazz Brunch in meine liebste Frühstücksmöglichkeit von Paris einzuladen, das Bellevilloise. Und überhaupt genossen wir die Stadt ohne Ende.
Während es also draußen vermehrt regnet und grau wird, habe ich heute ein paar Bilder dabei, die vielleicht kurz träumen lassen.


Einige Aktivitäten, die in Paris nicht fehlen dürfen.

1. Essen. Bitte da, wo man nur Französisch spricht und außerhalb der Touristenfallen, dann ist es wirklich gut. Günstig kann man vergessen. So etwas gibt es leider einfach nicht.



2. Ok, das widerspricht Punkt 1, aber das Angel…