Direkt zum Hauptbereich

Finde die Elster

Am letzten Wochenende hatte ich wundervollen Besuch aus Hamburg. Eine Freundin aus Schulzeiten kam mich mit ihrem Freund besuchen. Die beiden waren die wundervollsten, angenehmsten und fantastischsten Gäste, die ihr euch vorstellen könnt und es hat großen Spaß gemacht mit ihnen gemeinsam die Stadt unsicher zu machen.

Und weil Besuch von lieben Menschen immer ein schöner Anlass ist um Neues zu entdecken und an Orte zu gehen, die man in seiner Heimatstadt nie aufsucht, freue ich mich immer gleich doppelt über Gäste.
So kam es, dass ich zum ersten Mal ganz oben auf dem MDR Turm stand und eine spektakuläre Aussicht über Leipzig bewundern konnte.
Bisher aß ich immer nur im Restaurant, das sich eine Etage tiefer befindet, und war um ehrlich zu sein etwas zu faul noch weiter hinauf zu laufen - Zumal man schon beim Essen einen fantastischen Blick über die Stadt genießen kann. Ganz oben toppt dann jedoch noch einmal alles.


Eine weitere tolle Entdeckung, die wir zusammen machten, war ein Abendausflug ins Elsterartig. Von unzähligen Menschen unabhängig voneinander empfohlen und seit geraumer Zeit geöffnet, habe ich es tatsächlich noch nie geschafft der Elster einen Besuch abzustatten. 
Was soll ich sagen? Schön blöd.
Im Elsterartig gibt es großartige Limonade, für alle die den Abend alkoholfrei überstehen möchten, wundervolle Burger (auch in vielen veganen Variationen) und am Wochenende die Möglichkeit zu tanzen. Insgesamt also alles, was es braucht um bald unter dem Namen "Lieblingslocation" verbucht zu werden.
Der Hit der Location ist dabei natürlich Lollo, eine Person, die man erlebt haben muss um zu glauben was man sieht.
Das Elsterartig war der perfekte Ort für Besuch und einen entspannten und schönen Abend voller Gelächter, abstruser Geschichten, verrückter Bilder im Fotoautomaten und dem Schwelgen in alten Erinnerungen. Dass wir alle drei auf derselben Schule waren macht die internen Witze natürlich besonders reizvoll ;)



Mein Besuch war, wie bereits erwähnt, fantastisch. Selten habe ich ein so liebevolles Paar gesehen, das auf wundervolle Art und Weise zeigt: So macht man das mit der Beziehung. Herrlich.

Übrigens: Wenn ihr auf  Touritour in Leipzig seid darf auch ein Besuch des Zeitgeschichtlichen Forums nicht fehlen. Ich war seit Jahren nicht mehr dort und war wieder völlig angetan von dem Museum mit freiem Eintritt, das sich mit der Geschichte des geteilten Deutschlands beschäftigt.

Habt ihr auch bestimmte Orte, die ihr häufig nur mit Besuch erkundet?
Meine Mutter erzählt ja immer, dass sie die Stadt in unserer Nähe am besten dadurch kennen lernte, dass sie viel Besuch bekam... Da ist viel Wahres dran, wenn ihr mich fragt ;)
Ich wünsche euch einen wundervollen Mittwoch
Liebste Grüße
Lotte

Kommentare

Beliebte Posts

Bücherliste Januar

Irgendwie ist der Januar wahnsinnig schnell vorbei gegangen und gleichzeitig fühlte er sich an wie eine Ewigkeit. Büchertechnisch sah der Beginn des Jahres eher mau bei mir aus. Ich habe ganze drei Bücher gelesen und mich irgendwie auch sonst im Januar ein bisschen verzettelt.
Ich glaube für mich beginnt das neue Jahr offiziell im Februar und ich zähle den Januar einfach als Testphase. Die drei Bücher der Testphase stelle ich euch natürlich trotzdem vor.



1. Der Report der Magd von Margaret Atwood Das Buch ist vor kurzem als Serie verfilmt worden und hat mehrere Emmys sowie zwei Golden Globes gewonnen. Leider kann ich dazu gar nichts sagen, da die Serie in Deutschland nur bei EntertainTV ausgestrahlt wird. Das Buch fand ich sehr bedrückend. Ich habe ja ein Faible für Dystopien und "Der Report der Magd" ist im wahrsten Sinne des Wortes dystopisch.  Was mich allerdings störte sind die Kritiken, die das Buch mit Orwell oder Huxley gleichzusetzen versuchten. Während die beiden Aut…

Weihnachtsgrüße

Die Sache mit Weihnachten ist die: Wir haben unzählige Erwartungen an die Stimmung, an das Fest, an die Geschenke, an das Essen und die lieben Verwandten. Wir erwarten Schnee, Kälte, Romantik und das perfekte Ambiente für eine heimelige Kulisse.
Irgendwie muss alles perfekt sein, klappt ja auch bei all den Bloggern. Die haben schließlich nie Streit am Weihnachtsmorgen, der Baum ist perfekt dekoriert und alle sind immer schön. Also bitte her mit der Perfektion, die sich wie eine Tube Honig über die nächsten Tage ergießt und alles im Keim erstickt, was annähernd gut sein könnte. Steinbeck hat einmal geschrieben "Now that you don't have to be perfect you can be good"  In diesem Sinne wünsche ich euch keine perfekten Weihnachten, keine perfekt angezogenen Menschen, kein perfektes Essen, das erst einmal vier Stunden bewundert und fotografiert werden muss, und keine sich perfekt benehmenden Kinder.  Stattdessen wünsche ich euch Freude, Ausgelassenheit und eine tüchtige Portion…

Montagsmotivation: Mädelsabend

Am Freitag traf ich mich mit einem Pferdemädchen. Wer sich jetzt fragt "Was um alles in der Welt ist ein Pferdemädchen?" dem sei folgendes gesagt: Pferdemädchen sind die absoluten Powerfrauen, sie sind entzückend, wunderbar, authentisch und haben immer eine erfrischende und entdramatisierende Sichtweise auf die Welt. Warum das Pferdemädchen heißt würde jetzt wirklich zu weit führen, Fakt ist: Es gibt diese Frauen (und Männer).
Eines meiner liebsten Pferdemädchen und ich waren am Freitag Pizza essen. Den Termin machten wir vor sage und schreibe beinahe einem Monat aus, damit wir auch beide frei haben.
Und nachdem wir uns gegenseitig auf den neusten Stand brachten, kamen wir recht schnell auf ein Thema, das uns beide sehr beschäftigt. Entschleunigung.
Das ist ja auch immer so ein Wort zum Jahresanfang. Alle wollen plötzlich weniger machen, achtsamer sein und Selbstfürsorge betreiben. 
Macht sich ja auch ganz gut darüber zu reden und wir wirken alle unfassbar wichtig, wenn wir e…