Direkt zum Hauptbereich

Ostseebilder + Wie soll es weiter gehen?

Zwischen der Masterarbeit und dem Blog nehme ich mir hier an der Ostsee Zeit um die Landschaft und das Leben so richtig zu genießen. Eine kleine Stadtpflanze, wie ich es geworden bin, kann sich kaum satt sehen an spektakulären Sonnenuntergängen über endlosen Feldern, Rehen im Garten und den Farben des Meeres.
Ich versuche jeden Tag einen Spaziergang zu machen und die unendliche Weite um mich herum zu genießen und auch meine Eltern sind dankenswerter Weise bereit dazu kleinere Ausflüge zu machen. Ein paar Bilder möchte ich euch nicht vorenthalten, bevor es an ein Thema geht, bei dem ich dringend eure Hilfe benötige.


 
 

Soviel zur Romantik ;) Nun seid ihr gefragt:
Seit einigen Wochen bin ich nun schon am überlegen und nachdenken. Ich liebe meinen Blog und möchte ihn auf jeden Fall weiter führen. Aber in den letzten Wochen und Monaten hat er sich ein wenig verändert. Das begann bereits nach meiner längeren Blogpause in der Zeit einer kleinen Krise bei mir und ging damit weiter, dass ich die Montagsmotivation als regelmäßigen Faktor in mein Repertoire aufnahm.
All diese Veränderungen gefallen mir ausgesprochen gut und ich habe unendlich viel Freude am bloggen.
Allerdings stelle ich mir immer öfter die Frage, wohin mein Blog führen soll und hier kommt ihr ins Spiel.
Mir schweben ein paar Ideen vor wie ich meinen Blog verändern kann und eine davon ist mehr Bezug auf euch als Leser zu nehmen.
Immer wieder bekomme ich großartige Kommentare und tolle E-Mails mit wunderschönem Inhalt. Und genau aus diesem Grund seid ihr die besten und perfekten Ansprechpartner dafür:
Worüber möchtet ihr auf dem Blog lesen? Sollen es mehr psychologische Themen sein? Mehr Rezepte? Ein paar Buchempfehlungen mehr? Etwas mehr aus dem Alltag? Welche Themen interessieren euch und was ist es, was meinen Blog für euch spannend macht?
Habt ihr bestimmte Fragen?
Schreibt mir per Mail, kommentiert hier oder bei Instagram und gebt mir Bescheid wie es für euch aussieht. Ich freue mich darüber von euch einen kreativen und fantastischen Input zu bekommen und kann kaum erwarten eure Meinung zu hören.
Das nächste Thema auf meinem Blog ist die Frage nach einer Erweiterung auf neue Gebiete. Ich poste regelmäßig Bilder auf Instagram und habe sehr viel Freude daran. Seit ich mich jedoch länger mit diversen Youtubern beschäftige (den Post zu meinen liebsten Youtubern findet ihr hier) juckt es mir ein wenig in den Fingern selbst einen Kanal dort zu eröffnen.
In meiner abstrusen Gedankenwelt stelle ich mir vor, dort jede Woche ein Video zum Thema Psychohygiene zu posten. Mir ist bewusst, dass so etwas enorm viel Arbeit macht und Zeit fordert, die ich eigentlich nicht habe, aber die Idee schwebt nun schon so lange durch meinen Kopf, dass ich immer ernsthafter darüber nachdenke.
Und nun kommt wieder ihr ins Spiel: Würde euch ein Lotte Fuchs Youtube Kanal gefallen oder ist das eher nicht so eure Welt? Würdet ihr euch Videos von mir gerne einmal anschauen?
Auch an dieser Stelle die Aufforderung: Gebt mir bescheid, schreibt Kommentare auf Instagarm oder hier, verschickt eine E-Mail und erzählt mir was ihr davon haltet.
Ich schätze eure Meinung als Leser sehr und freue mich auf jede Interaktion mit euch.

Liebste Grüße
Lotte, die sich sicher ist noch nie so oft in einem Post dazu aufgefordert zu haben zu kommentieren.
Also kommentiert fleißig, ihr habt die Chance Einfluss zu nehmen ;)

Kommentare

  1. Ich mag Deinen Blog gerne so wie er ist. Direkt aus dem Leben.
    Ich verstehe, dass Du ihn ein wenig mehr lenken möchtest, aber genau das macht für mich einen schönen Blog aus.
    Ich persönlich finde allzu festgelegte Blogs recht langweilig auf die Dauer. Keine Ahnung, wie sich die Blogs nun nennen.. Lifestyle? Familienblog?
    Mir gefällt Deine Montagsmotivation sehr gut, man merkt wie viel Arbeit Du jedes Mal da rein steckst (die Quellen finde ich auch sehr spannend und verfolge sie oft). Aber andrerseits mag ich es auch, wenn Du über Dein Abendessen oder Eure Familienfeier schreibst.
    Was mir ausserdem sehr gut gefallen hat, dass man Dich in letzter Zeit auch öfter auf Fotos gesehen hat und Du viel über Dich schreibst. Ich als Leserin kann mich häufig in viele Situationen selbst hinein versetzen. Vielleicht auch ein Grund, warum ich Blogs generell lese.
    Ich hoffe Du findest den richtigen Weg für Dich, für mich hoffe ich sehr weiterhin von Dir lesen zu können.
    Herzlichst
    Joevlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Joevlin,
      Vielen, vielen Dank für deine Worte. Entschuldige, dass ich erst jetzt antworte. Ich war in den letzten Tagen ohne Laptop unterwegs und habe so den Kommentar nur freischalten können ohne ihn zu beantworten.
      Langweilig soll es auf dem Blog auf gar keinen Fall werden und es tut gut zu hören, dass dir die Mischung gefällt :)
      Ich denke auch, dass ich gerne so frei bleiben möchte, auch wenn die Montagsmotivation bleibt und großen Spaß macht.
      Hab einen wundervollen Abend
      Liebste Grüße
      Lotte

      Löschen
  2. Liebe Lotte,
    Tage später komme ich endlich auch mal zum Antworten, aber lieber spät, als gar nicht. Und ich finde gerade dir möchte ich unbedingt etwas zurückgeben, denn immerhin lese ich hier schon seit meinem Auslandspraktikum in Irland 2012 mit und hab zugegebenermaßen relativ wenig kommentiert.
    Aber IMMER gelesen, keinen einzigen Post übersprungen und nie nur kurz über die Bilder gescrollt. Bei dir lese ich jedes einzelne Wort, weil du eben auch einfach was zu sagen hast :) Genau da wären wir auch bei dem Punkt, der deinen Blog so spannend macht. Du! Deine Persönlichkeit! Die Intelligenz, die hinter deinen Worten steckt, dass du hinterfragst und nicht einfach nur konsumierst. Mir gefällt, dass du auch mal zu politischen Themen den Mund aufmachst. Klar heißt es immer, man soll seine Nische finden. Aber ich finde, du brauchst das nicht. Ich finde die Lotte-Nische ganz fantastisch ;) mit meinem Bloglovin Account folge ich bestimmt 60 Blogs. Zwei davon lese ich immer, ohne wenn und aber, und mir fällt auch sofort mit Bedauern auf, wenn mal keine Beiträge kommen (bin ich froh, dass du zurück bist) und du schreibst einen dieser beiden Blogs.
    Ich kann das ganz schwer in Worte fassen. Deshalb: Danke, dass du da bist! Und zwar genau so wie du bist!
    Ach so, und YouTube?? Probier es doch einfach mal aus ;) ich fand es total klasse, dich die Tage bei Instagram mal zu hören.
    Liebste Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nadine... Ich war richtig gerührt als ich deinen langen und wunderschönen Kommentar gelesen habe. Vielen, vielen Dank dafür!
      Ich freue mich so sehr, dass mein Blog dir gefällt und bin immer noch verlegen wegen der lieben Komplimente.
      Der youtube Gedanke gefällt mir übrigens immer noch und ich würde mich da gerne ausprobieren. Jetzt heißt es nur noch die entsprechende Kamera finden ;)
      Hab einen wundervollen Abend
      Liebste Grüße
      Lotte

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Anmerkungen und Kommentare :-)

Beliebte Posts

Bücherliste Januar

Irgendwie ist der Januar wahnsinnig schnell vorbei gegangen und gleichzeitig fühlte er sich an wie eine Ewigkeit. Büchertechnisch sah der Beginn des Jahres eher mau bei mir aus. Ich habe ganze drei Bücher gelesen und mich irgendwie auch sonst im Januar ein bisschen verzettelt.
Ich glaube für mich beginnt das neue Jahr offiziell im Februar und ich zähle den Januar einfach als Testphase. Die drei Bücher der Testphase stelle ich euch natürlich trotzdem vor.



1. Der Report der Magd von Margaret Atwood Das Buch ist vor kurzem als Serie verfilmt worden und hat mehrere Emmys sowie zwei Golden Globes gewonnen. Leider kann ich dazu gar nichts sagen, da die Serie in Deutschland nur bei EntertainTV ausgestrahlt wird. Das Buch fand ich sehr bedrückend. Ich habe ja ein Faible für Dystopien und "Der Report der Magd" ist im wahrsten Sinne des Wortes dystopisch.  Was mich allerdings störte sind die Kritiken, die das Buch mit Orwell oder Huxley gleichzusetzen versuchten. Während die beiden Aut…

Weihnachtsgrüße

Die Sache mit Weihnachten ist die: Wir haben unzählige Erwartungen an die Stimmung, an das Fest, an die Geschenke, an das Essen und die lieben Verwandten. Wir erwarten Schnee, Kälte, Romantik und das perfekte Ambiente für eine heimelige Kulisse.
Irgendwie muss alles perfekt sein, klappt ja auch bei all den Bloggern. Die haben schließlich nie Streit am Weihnachtsmorgen, der Baum ist perfekt dekoriert und alle sind immer schön. Also bitte her mit der Perfektion, die sich wie eine Tube Honig über die nächsten Tage ergießt und alles im Keim erstickt, was annähernd gut sein könnte. Steinbeck hat einmal geschrieben "Now that you don't have to be perfect you can be good"  In diesem Sinne wünsche ich euch keine perfekten Weihnachten, keine perfekt angezogenen Menschen, kein perfektes Essen, das erst einmal vier Stunden bewundert und fotografiert werden muss, und keine sich perfekt benehmenden Kinder.  Stattdessen wünsche ich euch Freude, Ausgelassenheit und eine tüchtige Portion…

Montagsmotivation: Mädelsabend

Am Freitag traf ich mich mit einem Pferdemädchen. Wer sich jetzt fragt "Was um alles in der Welt ist ein Pferdemädchen?" dem sei folgendes gesagt: Pferdemädchen sind die absoluten Powerfrauen, sie sind entzückend, wunderbar, authentisch und haben immer eine erfrischende und entdramatisierende Sichtweise auf die Welt. Warum das Pferdemädchen heißt würde jetzt wirklich zu weit führen, Fakt ist: Es gibt diese Frauen (und Männer).
Eines meiner liebsten Pferdemädchen und ich waren am Freitag Pizza essen. Den Termin machten wir vor sage und schreibe beinahe einem Monat aus, damit wir auch beide frei haben.
Und nachdem wir uns gegenseitig auf den neusten Stand brachten, kamen wir recht schnell auf ein Thema, das uns beide sehr beschäftigt. Entschleunigung.
Das ist ja auch immer so ein Wort zum Jahresanfang. Alle wollen plötzlich weniger machen, achtsamer sein und Selbstfürsorge betreiben. 
Macht sich ja auch ganz gut darüber zu reden und wir wirken alle unfassbar wichtig, wenn wir e…