Direkt zum Hauptbereich

Wind of Change

Wer mir auf Instagram folgt, weiß inzwischen: Ich ziehe Ende des Monats nach Hannover. Dort werde ich eine Stelle antreten und beginne damit offiziell mein Erwachsenenleben mit neuer Wohnung, Job und vielen neuen Abenteuern.

Das alles bringt, neben viel Freude und Spannung,auch ein bisschen Wehmut in den November, denn Leipzig zu verlassen fällt mir nicht ganz leicht. 
Immerhin habe ich sechs Jahre hier gelebt und die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht. 
Nichtsdestotrotz geht es für mich weiter, ein neuer Lebensabschnitt beginnt, ich freue mich unbändig auf meine neue Wohnung und genieße Leipzig im Herbst. 
Allerdings muss ich einige Prioritäten setzen und das leider auch auf dem Blog. Da ich viel schaffen muss (Umziehen ist eben doch mit Arbeit verbunden und das nicht zu knapp), bei meinem letzten Job hier in Leipzig noch einen dicken Berg an Arbeit zu bewältigen habe - eingeplant hatte ich dafür eine Woche, nun sitze ich die dritte Woche von morgens bis abends daran und irgendwie auch noch einige Ereignisse anstehen, muss ich auf dem Blog in den nächsten Wochen etwas kürzer treten. 
Und das fängt nächsten Montag schon an. Ich bin über das kommende Wochenende in London und schaffe es einfach nicht vorher noch eine Studie zu lesen und aufzuarbeiten, denn trotz 12 Stunden Arbeitstagen wird der Berg vor mir nicht weniger.

Das ist überhaupt nicht schlimm, macht mir großen Spaß (ich habe das Privileg einer Arbeit, die ich liebe) und wird sich auch wieder ändern, nichtsdestotrotz ist es derzeit einfach so.
Für die nächsten Wochen kann ich euch zumindest einen Post versprechen, den ich bereits einen Monat zuvor geplant habe, ansonsten wird es wahrscheinlich recht viele Rezepte geben und natürlich Bilder aus London. 
Was die Montagsmotivation angeht, zu der ich immer wieder großartige Rückmeldung bekomme und die euch offensichtlich sehr am Herzen liegt, kann ich leider nur so viel sagen: Ich werde versuchen Montags einen Motivationspost zu schreiben, versprechen kann ich es jedoch nicht. 
Gerne sammle ich eure Ideen und verarbeite sie zu gegebener Zeit und hin und wieder flechte ich bestimmt auch ein Zitat ein, aufwendige Reviewartikel zu bearbeiten wird aber wahrscheinlich eher schwierig.
Und so bleibt mir nur zu sagen: Ich freue mich auf London, auf die nächsten Wochen mit euch und auch auf eine neue Stadt, einen neuen Job und das wilde wunderschöne Leben.
Habt ihr Tipps für Hannover? Kommt jemand von euch aus der Gegend? Ich höre so viel unterschiedliches, dass ich ganz aufgeregt bin. Aber eine Stadt, in der eine Bäckerei frische Nudeln verkauft und es eine Holländische Kakaostube gibt, kann nicht völlig schlecht sein, oder?
Liebste Grüße
Lotte



PS: Vieles von dem was ich geschrieben habe klang ja immer wieder an, aber nachdem ich erst gestern meine endgültige Abschlussnote für mein Studium erhielt (ich kleiner Streber) und mein Mietvertrag erst diese Woche in der Post war, wollte ich erst etwas sagen wenn alles relativ safe ist ;)


Kommentare

  1. Hallo liebe Lotte,
    also ich mag Streber :) Deshalb Herzlichen Glückwunsch! Auch zum Mietvertrag und neuen Job. Das ist eine spannende Zeit!!
    Hast du eigentlich schon einmal darüber nachgedacht, die Montagsmotivation in der Zeit an einen Gast zu übergeben. Du kennst mit Sicherheit viele interessante Menschen, deren Texte ja auch für dich motivierend sein können ;) Nur so als Idee.
    Liebe Grüße ins wunderschöne Leipzig,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,
      Mission accomplished am 14.11. kommt eine Gastmotivation ;)
      Danke für die großartige Idee
      Liebste Grüße
      Lotte

      Löschen
    2. Oh wow, ich bin schon ganz gespannt ;)

      Löschen
  2. Liebe Lotte, ich wohne in Hannover und gebe Dir gerne ein paar Tips:
    1.) der Markt am Samstag vormittag in Hannover Linden:
    Eine Mischung aus sehr guten professionellen Ständen und orignellen Selbermachern, die allerdings nicht alle jeden Samstag gleichzeitig da sind. Da sind z.B. ein sehr guter Crepesstand (meine liebste Sorte ist Crepe mit Butter, Zimt und Zucker), eine Kuchenoma mit tollem Apfelkuchen, ein Stand mit selbstgemachten Dips und Chutneys, ein Kaffeestand mit richtiger Maschine (ohne Vollautomat), Honige, Kräuter, und so weiter.
    2.) die kleine Buchhandlung Annabee in der Stephanusstraße: hier kann man in der guten Vorauswahl der Buchhändlerinnen so schön stöbern. Auch wenn ich es mir vornehme, schaffe ich es selten, hier ohne Buch den Laden zu verlassen.
    3.) der Berggarten in Herrenhausen: ich habe eine Dauerkarte weil ich ein Gartenfan bin. Hier blüht es das ganze Jahr immer irgendwo in einer Ecke. Toll ist es, im mediterranen Gewächshaus im April das Buch "Verzauberter April" zu lesen. Der Duft der Leguminosen nach einem grauen Winter ist dann ganz wunderbar.
    4.) Wenn Du jetzt Deine Wohnung streichen möchtest, kann ich nur den Naturbauladen "Umbau" empfehlen. Wir haben dort Kalk- und Lehmfarben für unser Haus gekauft. Moderne Naturfarben sind gut zu verarbeiten und die Farbtöne mit mineralischen Pigmenten sind einfach schöner als die aus dem Baumarkt. Das Yves-Klein-Blau ist eben nicht das Blau von Araltankstellen.
    5.) Boesner-Künstlerbedarf: Boesner gibt es zwar in verschiedenen Städten, aber der Laden im Gewerbegebiet Bornumer Straße hat eine ordentlich große Auswahl.
    6.) die Markthalle in der Karmaschstraße: schnelles gutes Essen bei Wok'n'Joy und Kaffee bei Il Monello.
    7.) Sky-Bar "6 Sinne": einen Spritz oder so etwas in der Abendsonne so platzieren, dass die untergehende Sonne ins Glas leuchtet.
    8.) Horstmann & Sander: Schuhe und Taschen kann man dort zwar teuer, aber gut kaufen.
    9.) ja, die Kakao-Stube ist super: tolle Kuchen und keine dressierten Menschen als Bedienung. Manchmal sind die Serviererinnen sogar etwas ruppig. Aber was soll's. Der Laden ist eine Institution und die Empore ist so schön altmodisch.
    10.) das Apollo-Programmkino in der Limmer Straße.

    Das wäre es für's Erste.
    Liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Iris,
      DANKE für deinen fabelhaften, bezaubernden und ausführlichen Kommentar! Die Kakaostube kenne ich sogar schon und habe mich schwer verliebt.
      Alles andere klingt fantastisch. Ich bin gespannt auf den Buchladen, das Kino, den Garten - hach auf einfach alles.
      Hab einen wundervollen Abend,
      Lotte, die sich ungemein auf Hannover freut

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Anmerkungen und Kommentare :-)

Beliebte Posts

Weg mit den Mythen

Der folgende Post ist das Gegenteil von einfach. Um ehrlich zu sein weiß ich gar nicht, ob ich ihn überhaupt veröffentlichen möchte und das liegt unter anderem daran, dass er so privat ist wie bisher wenig auf meinem Blog. Viele Dinge behalte ich für mich, sie passen nicht hier herein, aber ich denke in diesem Fall sollte es das. Und nachdem inzwischen mehrere Jahre vergangen sind, denke ich: einfach machen.
Der heutige Post ist weniger Montagsmotivation als vielmehr Aufklärung und dafür möchte ich eine Geschichte voran stellen. Als ich noch jung und um einiges naiver war als heute, hatte ich Besuch. Der Freund einer lieben Freundin kam nach Leipzig und übernachtete bei mir. Sein enttäuschter Blick, als ich ihn auf dem Sofa einquartierte sprach Bände, aber ich hatte das Gefühl damit genau das richtige Signal gesetzt zu haben. Wir verbrachten ein angenehmes Wochenende miteinander, von seinen andauernden Beschwerden über das Sofa einmal abgesehen. Er erzählte mir viel von seinem Kampfs…

Ein bisschen mehr Anstalt, bitte!

In unserer Wohnung gibt es keinen Fernseher, zumindest keinen um darin Tatort, Wetten, dass? oder Frauentausch zu gucken. Dafür haben wir weder Zeit noch die nötige Lust.
Um ehrlich zu sein langweilt mich das herkömmliche Fernsehprogramm meistens, Tatort und Co. sind faktisch meist falsch und ich finde eh kaum die Zeit mir so etwas anzuschauen.
Eine große Ausnahme gibt es jedoch: Satirsendungen. Ich bin ja bekanntlich ein großer Fan der heute show. Dieses Jahr ist jedoch eine Sendung dazu gekommen, die beinahe alles in den Schatten stellt, was ich bisher an politischem Kabarett und Satire gesehen habe. Bitterböse, gnadenlos und sofort mit einer einstweiligen Verfügung von einem gewissen Herrn Joffe (Herausgeber der Zeit, klick hier) bedacht, ist das neue Format von "Neues aus der Anstalt" bisher ungeschlagen auf Platz 1 meiner liebsten Satiresendungen.
Dabei blieb mir bei einigen Sendungen das Lachen, vor lauter Wahrheit, im Hals stecken. So zum Beispiel bei Claus von Wagner…

Ein Hoch auf die Frauen

Während ich den Titel des heutigen Blogposts lese, muss ich ein bisschen schmunzeln. Das Ganze klingt recht pathetisch. Vielleicht durchaus zurecht.  In den letzten Monaten und Jahren habe ich nämlich eine Sache festgestellt: Freundinnen sind unbezahlbar.  Sie sind für dich da, wenn du zum tausendsten Mal einen Abend durchgehst um festzustellen, was das nun alles zu bedeuten hat, nehmen dich in den Arm, wenn gerade mal alles schief läuft, ziehen dich mit Typen auf, indem sie Gänsblümchenblätter für dich zupfen, machen Unfug mit dir, leihen dir ihre Ohr, ihr Kleid oder sogar ihre Schulter zum ausweinen und holen dich auf den Boden der Tatsachen zurück, wenn du mal wieder abhebst.  Kurzum: Sie sind einfach das Salz in der Suppe.  Irgendwie haben wir Damen uns einreden lassen, dass die einzige Beziehung, die wirklich zählt, die mit deinem sexuellen und/oder Lebenspartner ist. Was wir dabei vergessen: Zwischen allen Beziehungen, den lärmenden Liebschaften und auf und ab sind die Freundin…