Direkt zum Hauptbereich

5 Podcasts, die den Abwasch schöner machen.

Seit einiger Zeit macht mir Hausarbeit und wahllos durch die Wohnung rennen großen Spaß. Nicht, weil ich plötzlich die irre Freude dabei empfinde einen Staubwedel zu schwingen oder die Toilette zu reinigen, sondern, weil ich eine schöne Beschäftigung gefunden habe, die mir derartige Arbeiten versüßt. Podcasts. Wie bei Youtube ist Lotte sicher wieder die Letzte, die einen neuen Medientrend entdeckt, aber hey, immerhin habe ich es geschafft.
Und weil Podcasts großen Spaß machen, informativ sind und mich häufig zum Lachen bringen, stelle ich euch heute einfach 5 meiner Lieblingspodcasts vor.

1. The Skinny Confidential Him and Her 
Oh ich muss immer wieder so lachen, wenn ich Lauryn Evarts und Micheal Bosstick zuhöre. Lauryn betreibt seit Jahren den erfolgreichen Blog "The Skinny Confidential" und vor einiger Zeit haben sie und ihr Mann Micheal beschlossen in einem Podcast "some measure realness" zu zeigen - und das tun sie, immer mit einem Augenzwinkern, häufig kontrovers (NEIN, ich bin nicht immer einer Meinung mit ihnen) und immer inspirierend. Ich hörte den Podcasts in meiner Blogpause und ganz ehrlich, das war der Grund, warum ich wieder neue Inspiration und Freude am Bloggen gefunden habe.
Besonders zu empfehlen:
Die Episode mit "The Balanced Blonde"
Die Episode: "Battling Addiction with Faye Evarts and Johnny Cheek"
Und alles zum Thema Buisness und Blogging. (wäre demnach alles)

2. Marie Forleo
Ich liebe Marie Forleos Youtube Videos. Auch sie sind ein nicht endender Quell von kreativer Inspiration. Aber manchmal habe ich keine Zeit mich noch einmal hinzusetzen und ein ganzes Video zu schauen. Morgens beim Frühstück finde ich es jedoch großartig eine Episode zu hören.
Besonders zu empfehlen:
The Power of a good Bridge Job (Für alle, die glauben von kreativer Arbeit immer und sofort leben zu müssen)
What stops you from getting started - and how to fix it

3. The Mustards
Ich liebe die Mustards! Das schwedische Pärchen lebt derzeit in Berlin, berichtet über Minimalismus, gesunde Ernährung, Soziale Medien und und und. Ihre youtube Videos sind voller Eleganz und Leichtigkeit, ich liebe die Ruhe und Entspannung, die von den Beiden ausgeht und bewundere den Style.
Ja, die Videos sind klasse, der Podcast ist es auch. Ich freue mich auf jeden Dienstag, wenn die neuen Folgen kommen.
Besonders zu empfehlen:
How to know if you are healthy
Why you need luxury in your life

4. Wrinkled not Dead
Das Ehepaar Jennifer und Micheal Bell sind nicht mehr jung. Und genau das macht den Charme dieses Podcasts aus. Mit über 60 haben die beiden beschlossen einen Podcast über die Dinge des Lebens zu kreieren. Die beiden lernten sich als Schauspieler im Theater kennen und OMG wie wunderschön sind diese Stimmen bitte? Aber auch der Inhalt gefällt mir wirklich gut.
Besonders zu empfehlen:
Coping with Social Media Stress
Living a Balanced Life


5. Hoaxilla und Glaubenssache
Und weil alle anderen Podcasts auf Englisch sind, empfehle ich an dieser Stelle gleich zwei Podcasts auf Deutsch. ;)
Ich kann gar nicht mehr zählen wie oft ich an dieser Stelle schon Werbung für Hoaxilla gemacht habe, dem skeptischen Podcast aus Hamburg. Intelligent, wertschätzend und einfach nur großartig. Hoaxilla räumt mit modernen Mythen auf und fördert das kritische Denken. Besser geht es eigentlich nicht.
Besonders zu empfehlen:
Eigentlich alles.  Ohne Ausnahme.
Glaubenssache ist ein weitere Podcast von Alexander "Hoaxmaster" Waschkau zusammen mit Eduard von Habsburg. Die beiden diskutieren Fragen des Glaubens aus der Sicht eines Atheisten und der eines gläubigen Katholiken. Wunderbar, ohne jede Vorverurteilung und mit einer so offenen und wertschätzenden Einstellung voller Neugier und Freude am gemeinsamen Gespräch wünsche ich mir jede Diskussion über den Glauben. Hut ab, das ist wirklich toll. Leider gibt es bisher nur 7 Folgen, aber ich hoffe einfach auf mehr.
Besonders zu empfehlen.
Auch alle Folgen.
Ich mochte die Folge zu Weihnachten und die Frage ob Karikatur alles darf, aber ich mag mich gar nicht festlegen.  

Habt ihr Podcast Favoriten oder ist das gar nicht euer Medium?
Ich freue mich auf weitere Ideen.
Liebste Grüße und einen wunderbaren Freitag
Lotte

Kommentare

Beliebte Posts

(W)Mut zur Veränderung?

Gestern brach in Hamburg das Inferno aus. Bilder, die eigentlich nicht so richtig hierher passten, strömten durch die sozialen Medien. Es gab riesige Aufschreie wer, wann, wie, warum angefangen hat und schuldig ist und mir verursachte das alles, um ehrlich zu sein, ein starkes Gefühl von Übelkeit. Und wisst ihr warum?
Weil, um ehrlich zu sein, das ganze Auto abbrennen, Brandsätze werfen und Leute zusammen schlagen das Niveau eines Zweijährigen hat, der das hübsche Spielzeug kaputt macht, weil es dem Nachbarskind gehört. Wobei, ich muss mich offiziell bei allen Zweijährigen entschuldigen, die sind nicht so.
Bin ich mit allem einverstanden, was die G20 veranstalten? Mag ich Donald Trump? Finde ich, dass wir keine Mitspracherechte haben sollten? NEIN.
Ich bin ein erklärter Freund der Demokratie. Ich stehe ein für Versammlungsfreiheit und das Recht zu demonstrieren. Ich stehe auf für die Menschenrechte und bin dafür, dass jeder Mensch unabhängig vom Status seiner Familie, seiner Religion,…

Vom Heimweh oder vom guten Gefühl der Melancholie

Am letzten Wochenende war ich in Leipzig. Eine liebe Freundin von mir feierte eine große WG Party und ich traf mich außerdem mit Dr. Ralf Friedrich (seinen Gastbeitrag könnt ihr hier lesen), seiner wundervollen Freundin und dem nicht minder wunderbaren Hund Professor Lupin. 
Und ich bekam Heimweh.  Heimweh bekomme ich jedes Mal, wenn ich nach Leipzig fahre. So ein komisches Ziehen in der Bauchgegend und ein bisschen schlucken müssen, wenn ich nach Hannover zurück kehre.  Und irgendwie macht mich das immer ein bisschen unzufrieden. Denn, um ehrlich zu sein, ist das Jammern auf hohem Niveau. Schließlich ist es nicht so, dass ich zurück in die Hölle fahre, sondern zu lieben Freunden, einer Arbeit, die mir großen Spaß macht und so vielen Veranstaltungen, dass ich das Ganze auch locker in ein halbes Jahr packen könnte.  Und trotzdem ist es nicht einfach. Als ich nach Hannover zog dachte ich, es wäre vorbei mit Leipzig. Ein neuer Lebensabschnitt steht an und ich werde gar keine Zeit haben …

Montagsmotivation - Sei dein eigenes Einhorn

An diesem Wochenende stand viel unter dem Stern der Tierwesen. Ich kaufte ein Poster mit einem Einhorn in Therapie, traf einen Dinosaurier auf einer Party und wurde allseits für meine Tasche gefeiert, auf der ein Einhorn felsenfest behauptet: I don't believe in humans.
Warum ich euch das erzähle? Nun, ich habe ein wenig überlegt und bin zu dem Schluss gekommen, dass etwas mehr Exzentrik in mein Leben gehört.
Seit ich aufgehört habe zu studieren und mein eigenes Geld verdiene, bin ich ein wenig angepasst geworden. Vor lauter neu sein und alles entdecken, habe ich mit einem Mal angefangen sehr viel Wert auf das Bild zu legen, das ich nach Außen präsentiere und versucht das ein wenig zurecht zu biegen. Allerdings habe ich dabei ein wenig vergessen, dass mich Angepasstheit eigentlich gar nicht ausmacht.. Denn ganz ehrlich? Ich mag mich eigentlich genauso wie ich bin. Mit einer festen Meinung ohne immer allen gefallen zu wollen und gemocht zu werden, mit all den Herr der Ringe Zitaten,…