Direkt zum Hauptbereich

Sommer Playlist für Lipstick Feminists, Powerfrauen und Accoustic Liebhaber

Manchmal braucht es ja ein wenig Ermutigung und den richtigen Rhythmus um in Fahrt zu kommen. Manchmal ist es schön das Frausein zu feiern.
Und weil ich es unglaublich schön finde das zu tun, habe ich heute zu  Beginn meiner kleine Playlist zwei Songs für alle Lipstick Feministinnen, die hier mitlesen.
Ohne viele Worte, einfach ein "Toll, dass es dich gibt" - mit einem persönlichen kleinen Shoutout für Bloggermaman Rike und ihrer unwiderstehlichen Ehrlichkeit.

What's wrong with being confident? Nichts denke ich. Ein Song, der mich beim Joggen jedes Mal schneller werden lässt und einfach Spaß macht

Oh ich liebe, liebe, liebe diesen Text. Ganz besonders mag ich die Anfangssequenz "You're not like most girls" --- "I gotta go" Genau die richtige Reaktion auf diesen Spruch. Ich musste das Lied gleich einer Kollegin schicken, denn es ist genau richtig für alle Powerfrauen, die den Alltag besser machen. "Most girls are smart and strong and beautiful"


Die Stimme von Sara Farell ist einfach nur schön. Und ganz ehrlich? Manchmal ist das Stärkste was man für sich selbst tun kann aus einer schlechten Beziehung zu gehen und zu sage: Nein, ich bin nicht mehr diejenige, die so etwas mitmacht.

Aber leider, leider gibt es nicht allzu viele Lieder, die Frauen gegenseitig ermutigen. Warum eigentlich nicht? Gerade die Botschaft von Most Girls finde ich absolut bezaubernd.
Da ich euch aber unmöglich eine Playlist aus nur drei Liedern präsentiere kann und will, habe ich ein bisschen in der Accoustic Kiste gekramt und einige Lieder für den Sommer gefunden.



Das Video ist bittersüß, traurig und macht Lust auf verliebt sein und reisen. Das schönste Lied für Sonnenuntergänge, der Erwartung eines Dates in einer Kunstgalerie und Wind am Meer.
Ein bisschen melancholisch und doch wunderschön.

Die meisten von euch kennen Walk off the Earth durch "Somebody that I used to know" bei dem gefühlt 100 Leute gemeinsam auf einer Gitarre spielen. Dieses Lied ist allerdings euch ein wundervolles Cover. Ich liebe den Ausdruck "If you don't like my fire then don't come around" Außerdem singen die Zwei am Strand, passt demnach zum Sommer.

Eigentlich kann ich Johnny Cash nicht leiden. Der ist mir irgendwie zu schnulzig und ich verstehe den Hype meiner Generation nicht wirklich. Das Lied finde ich allerdings wundervoll. Keine Ahnung warum. Vielleicht ist das meine extrem kitischige Seite, die Aufmerksamkeit will. Dann geben wir ihr die halt mal. ;)

Wider dem idealistischen Bild wie ein Partner sein müsste. Stattdessen einfach jemanden an den man sich wenden kann und jemanden zum küssen. Kein Superheld, kein perfekter Mensch - einfach ein Partner. Ich bin dabei.




Ein bisschen Roadtrip Musik schadet ja nie, oder? Ich mag den Rhythmus, der mir sofort Lust macht durch die Gegend zu laufen, spazieren zu gehen und zu tanzen.

Roadtrip Lied Nummer 2. Bei dem Lied fange ich automatisch an zu tanzen (und laut mit zu grölen...) Ist witzig für die Nachbarn, mir aber herzlich egal. Ein Lied für gute Stimmung, Wanderlust und Reisefieber.

Erinnert ihr euch noch wie vor zwei Jahren dieses Lied überall war? Ich habe Pitch Perfect leider noch nicht gesehen, der Song macht mir aber sofort gute Laune. Insbesondere dieses Cover könnte ich so sieben Mal hintereinander hören - würde mir nichts ausmachen. Die Vier haben aber auch sichtlich Spaß daran.

Was sind eure liebsten Sommerlieder? Ich bin nächstes Wochenende auf dem M'era Luna und denke darüber nach euch einmal eine Gothic Playlist zusammen zu stellen. Vielleicht räumt das ja mit Berührungsängsten auf?
Ich wünsche euch eine wundervolle Wochenmitte
Liebste Grüße
Lotte

Kommentare

Beliebte Posts

Erholung pur oder Perfektionismus ade ...

Am Freitag letzte Woche hat mein Urlaub begonnen. Noch vor 6 Uhr am Morgen saß ich im Zug an die Ostsee, völlig erschöpft vom Chaos der Reisevorbereitungen (das ist einen eigenen Post wert) und der langen Zeit ohne Urlaub. Ich schlief beinahe die ganze Fahrt und seither ist schlafen eines meiner liebsten Hobbys geworden. Das und das Lesen von wirklich absurd schlecht geschriebenen Romanen. Die meiste Zeit in den letzten zwei Tagen verbrachte ich im Gammellook auf der Couch, wahlweise in ein Buch oder Serien vertieft und das Wetter hier ist so miserabel, das auch kaum etwas anderes möglich war. Und soll ich euch etwas verraten? ICH LIEBE ES.  Wirklich. Die flache Unterhaltung, den langen Mittagsschlaf, der entspannte Tagesablauf - all das könnte kaum besser sein. Und während ich mich in den letzten Tagen einfach erholte, ging mir immer wieder der Begriff Perfektionismus durch den Kopf.  Und als ich diesen Artikel der APA (American Psychological Association) las, beschloss ich daraus e…

Urlaubsgedanken

Gestern stieß ich beim Stöbern in einem Laden am Strand auf folgende Karte und wusste sofort:  Das ist genau der richtige Spruch für eine Montagsmotivation.  Gerade im Urlaub fallen mir immer Millionen von Dingen ein, die ich gerne ändern möchte. Ich will entspannter sein, mutiger darin für mich und andere einzustehen, selbstloser, sportlicher, mich gesünder ernähren und jeden Tag meditieren. Ich möchte mehr Freude verbreiten, lachen und tanzen, Berge von Büchern lesen und ein allgemein unkomplizierter Mensch werden. Tausend Dinge, die mir einfallen, weil ich Zeit dazu habe. Viele von ihnen ergeben Sinn, manche, wie der Wunsch immer unkompliziert zu sein, sind völlig hanebüchen und absolut sinnentleert. Allerdings haben sie alle eine Sache gemeinsam: Sie alle erfordern, dass ich sie lebe und nicht nur darüber spreche/schreibe. Sie erfordern, dass sie zu einer Priorität in meinem Leben werden und nicht nur so nebenher mitlaufen. Urlaub ist eine wunderbare Chance Prioritäten zu überprü…

Montagsmotivation vom Zauber des Phlegma oder "Kann ich etwas ändern? Nein, dann eben nicht"

Letzten Mittwoch hatte ich einen blöden Tag. Mein nagelneues Mac Book entschied sich keinen Ton mehr von sich zu geben und blieb bei dieser Entscheidung, trotz allem was ich und das nette Support Team von Apple versuchten- Das ist wirklich ärgerlich, denn mein uralter Laptop auf dem ich gerade diesen Blogpost verfasse ist nicht nur langsam, sondern kann sich auch nicht mehr wirklich ins Internet einloggen und das Meiste auf dieser Welt überfordert ihn einfach.  Aber immerhin hatte ich einen Abend auf den ich mich freuen konnte. Ich fuhr mit dem Zug in einen Vorort von Hannover um mich dort mit einer Freundin zum Game of Thrones gucken zu treffen. Soweit so gut. Als ich jedoch aus dem Zug auf den Bahnsteig (Betonung auf STEIG also steigen = gehen/zu Fuß sein) stieg und mich nach meiner Freundin umsah, flog ich ein wenig durch die Luft. Mich hatte eine Fahrradfahrerin gerammt, die in vollem Tempo durch den Regen über den Bahnsteig fuhr - ein Ort an dem man nicht Fahrrad fährt- um den Z…